Stadtmitte

Stạdt·mit·te

 die (kein Plur.) (≈ Zentrum) der innerste Bereich einer Stadt, in dem die meisten Geschäfte sind

Mịt•te

die; -, -n; meist Sg
1. der Teil, der z. B. bei einem Kreis von allen Teilen des Randes gleich weit entfernt ist ≈ Zentrum, Mittelpunkt ↔ Rand, Anfang, Ende <die Mitte einer Fläche, eines Gebiets, einer Gruppe, eines Körpers, eines Raumes, einer Strecke, eines Zeitraumes; in der Mitte sein, stehen, liegen usw; in die Mitte gehen>: In der Mitte des Saales hing eine große Lampe von der Decke; Kirschen haben in der Mitte einen harten Kern; Zur/Gegen Mitte des Monats wurde das Wetter besser
|| K-: Mittsommer, Mittsommernacht, Mittwinter
|| -K: Jahrhundertmitte, Kreismitte, Lebensmitte, Monatsmitte, Ortsmitte, Stadtmitte, Tagesmitte, Wochenmitte, Zimmermitte
2. Mitte + Zeitangabe in der Mitte (1) des genannten Zeitraumes: Der Vertrag gilt bis Mitte April; Mitte 1995, Mitte des nächsten Jahres, Mitte nächster Woche
3. Mitte + Zahl ungefähr so alt wie die genannte Zahl plus etwa 4 bis 6 Jahre <Mitte zwanzig, dreißig, vierzig usw sein>
|| K-: Mittzwanziger, Mittdreißiger, Mittvierziger (Mittzwanzigerin, Mittdreißigerin, Mittvierzigerin) usw
4. eine Gruppe von Leuten, die keine extremen politischen Meinungen haben ↔ Linke, Rechte <eine Koalition, eine Partei, ein Politiker der Mitte>
5. die goldene Mitte ein Kompromiss, ein Standpunkt o. Ä. zwischen zwei Extremen
6. in/aus jemandes Mitte in/aus einer Gruppe von Personen, die zusammen sind: In unserer Mitte befindet sich ein Verräter; Er wurde aus der Mitte seiner Familie gerissen; Der Vorschlag stammt aus eurer Mitte
7. jemanden in die Mitte nehmen so gehen, sitzen, stehen o. Ä., dass jemand zwischen anderen Personen ist
|| ID Ab durch die Mitte! gespr; verwendet, um jemanden aufzufordern, (schnell) wegzugehen; meist Er/Sie wurde aus unserer Mitte gerissen geschr; er/sie ist tot

Stadt

[ʃtat] die; -, Städ•te ['ʃtɛ(ː)tə]
1. eine große Menge von Häusern und anderen Gebäuden, in denen Leute wohnen und arbeiten, mit einer eigenen Verwaltung ↔ Dorf <eine Stadt gründen, erobern, verteidigen, zerstören; in die Stadt fahren, ziehen; im Zentrum, am Rande einer Stadt>: Die Städte Bonn, Koblenz und Köln liegen am Rhein
|| K-: Stadtarchiv, Stadtbevölkerung, Stadtbewohner, Stadtbezirk, Stadtbibliothek, Stadtbücherei, Stadtchronik, Stadtgärtnerei, Stadtgebiet, Stadtgrenze, Stadtkern, Stadtklima, Stadtmitte, Stadtpark, Stadtrand, Stadtwappen, Stadtwohnung, Stadtzentrum
|| -K: Küstenstadt, Provinzstadt; Hafenstadt, Handelsstadt, Industriestadt, Messestadt, Universitätsstadt; Großstadt, Kleinstadt, Millionenstadt, Weltstadt
2. das Zentrum einer Stadt (1) mit den Geschäften, Banken, usw ≈ City ↔ Vorort: zum Einkaufen in die Stadt fahren
|| -K: Innenstadt
3. nur Sg, Kollekt; die Personen, die in einer Stadt (1) wohnen: Die ganze Stadt hat über den Skandal geredet
4. nur Sg; die Verwaltung einer Stadt (3) <bei der Stadt angestellt sein, bei der Stadt arbeiten>
5. die Ewige Stadt ≈ Rom
6. die Heilige Stadt ≈ Jerusalem
7. die Goldene Stadt ≈ Prag

Stadtmitte

(ˈʃtatmɪtə)
substantiv weiblich nur Singular
Stadtmitte
das Zentrum einer Stadt
Übersetzungen

Stadtmitte

şehir merkezi

Stadtmitte

downtown, midtown