Schweinehund

Schwei·ne·hund

 <Schweinehunds (Schweinehundes), Schweinehunde> der Schweinehund SUBST vulg. abwert. Schwein 2 der innere Schweinehund Feigheit und Trägheit gegenüber einem als richtig erkannten Tun Bevor ich beginne, Sport zu treiben, muss ich erstmal meinen inneren Schweinehund überwinden.

Schwei•ne•hund

der; gespr
1. pej; verwendet als Bezeichnung für jemanden, der rücksichtslos und böse handelt ≈ Schwein (3)
2. der innere Schweinehund die Bequemlichkeit, die einen daran hindert, das zu tun, was man tun sollte <den inneren Schweinehund überwinden>

Schweinehund

(ˈʃvainəhʊnt)
substantiv männlich
Schweinehund(e)s , Schweinehunde
1. derb abwertend ein rücksichtsloser, gemeiner Mann
2. umgangssprachlich die eigene Trägheit, die einen daran hindert, das Richtige zu tun
Übersetzungen

Schweinehund

swine, rotter, skunk