Rebell

Re·bẹll

, Re·bẹl·lin der <Rebellen, Rebellen>
1pol.: eine Person, die gemeinsam mit anderen gegen ein bestehendes politisches System oder eine Regierung kämpft Die Armee der Rebellen steht kurz vor der Hauptstadt.
-nführer
2. jmd., der sich gegen etwas auflehnt In seiner Jugend war er ein Rebell gegen alles Althergebrachte.

Re•bẹll

der; -en, -en; jemand, der versucht, einen bestehenden Zustand mit Gewalt zu ändern
|| NB: der Rebell; den, dem, des Rebellen
|| hierzu Re•bẹl•lin die; -, -nen

Rebell

(reˈbɛl)
substantiv männlich
Rebellen , Rebellen

Rebellin

(reˈbɛlɪn)
substantiv weiblich
Rebellin , Rebellinnen
1. Politik jd, der sich an einem Aufstand beteiligt bewaffnete Rebellen Rebellenführer
2. gehoben jd, der sich gegen eine Autorität, die Gesellschaft auflehnt ein Roman über einen jugendlichen Rebell, der aus der Gesellschaft ausbricht
Übersetzungen

Rebell

asi, isyancı, başkaldıran

Rebell

rebelde

Rebell

rebelle

Rebell

ribelle

Rebell

Rebel

Rebell

Rebel

Rebell

Rebel

Rebell

Rebel

Re|bẹll

m <-en, -en>, Re|bẹl|lin
f <-, -nen> → rebel
[Rebell gegen die Normen der (weißen) Gesellschaft]gangsta [sl.: nonconformist person]
Insel der RebellenIsle of Dogs [Patricia Cornwell]
Patton - Rebell in UniformPatton [Franklin J. Schaffner]