Rassendiskriminierung

Rạs·sen·dis·kri·mi·nie·rung

 die (kein Plur.) die Benachteiligung oder Herabsetzung von Menschen aufgrund von deren Zugehörigkeit zu einer bestimmten Rasse1

Rạs•sen•dis•kri•mi•nie•rung

die; nur Sg; die schlechtere Behandlung von Menschen wegen ihrer Hautfarbe o. Ä.