Rangfolge

Rạng·fol·ge

 <Rangfolge, Rangfolgen> die Rangfolge SUBST Abfolge nach Wertigkeit oder Bedeutung sich an eine Rangfolge halten

Rạng

der; -(e)s, Rän•ge
1. eine bestimmte Stufe in einer Ordnung (Hierarchie), die durch soziale od. dienstliche Wichtigkeit gekennzeichnet ist ≈ Stellung (3) <einen hohen, niedrigen Rang haben, einnehmen, bekleiden>: der Rang eines Leutnants; Sie steht im Rang einer Ministerin
|| K-: Rangabzeichen, Rangfolge, Ranghöchste, Ranghöhere, Rangordnung, Rangstufe, Rangunterschied (Rangabzeichen, Rangfolge, Ranghöchster, Ranghöherer, Rangordnung, Rangstufe, Rangunterschied); ranghöchst-, rangniedrigst-
|| -K: Dienstrang; Generalsrang, Offiziersrang
2. nur Sg; verwendet, um die Qualität od. den Stellenwert von jemandem/etwas einzustufen: ein Komponist vom Rang Beethovens
3. der Platz, den man in einem Wettkampf erreicht: den ersten/letzten Rang belegen
4. der hintere und höher liegende Teil des Raumes, in dem man im Kino od. Theater sitzt
|| ↑ Abb. unter Theater
5. von Rang mit einem hohen Wert, Rang (2): ein Schriftsteller von Rang
6. ersten Ranges von großer Bedeutung: ein Skandal ersten Ranges
|| ID jemandem den Rang ablaufen bessere Leistungen bringen als jemand ≈ jemanden überflügeln; alles, was Rang und Namen hat sehr viele bekannte Leute ≈ die Prominenz; zu Rang und Würden kommen bekannt und einflussreich werden
|| zu
1, 2. und
3. rạng•gleich Adj; rạng•mä•ßig Adv
Übersetzungen

Rangfolge

rule of precedence