Pilzvergiftung

Pịlz·ver·gif·tung

 <Pilzvergiftung, Pilzvergiftungen> die Pilzvergiftung SUBST med.: Vergiftung nach dem Genuss von giftigen Pilzen 1

Pịlz

der; -es, -e
1. eine niedrige Pflanze mit einem Stiel und einer Art Hut (Kappe), die ohne Blüten und Blätter besonders imWald wächst <ein essbarer, (un)genießbarer, giftiger Pilz; Pilze suchen, sammeln, essen>: Champignons sind Pilze, die wild im Wald und auf der Wiese wachsen, aber auch gezüchtet werden
|| K-: Pilzgericht, Pilzsuppe, Pilzvergiftung
|| -K: Giftpilz, Speisepilz; Lamellenpilz, Röhrenpilz
2. sehr kleine Organismen, die wie Puder od. Pulver aussehen und (als Krankheitserreger) auf Pflanzen, Lebensmitteln usw wachsen: Meine Rosen haben einen Pilz
|| K-: Pilzbefall, Pilzerkrankung
|| -K: Fußpilz, Hautpilz; Hefepilz, Schimmelpilz
|| ID <Fabriken, neue Häuser o. Ä.> schießen wie Pilze aus der Erde/aus dem Boden Fabriken/neue Häuser o. Ä. entstehen sehr schnell in großer Zahl

Ver•gịf•tung

die; -, -en
1. nur Sg; das Vergiften (1,2) einer Person od. Sache
2. der Zustand, durch Gift krank zu sein <an einer Vergiftung leiden, sterben>
|| K-: Vergiftungserscheinung, Vergiftungssymptom, Vergiftungstod
|| -K: Alkoholvergiftung, Arsenvergiftung, Bleivergiftung, Fischvergiftung, Fleischvergiftung, Lebensmittelvergiftung, Pilzvergiftung, Quecksilbervergiftung, Rauchvergiftung
Übersetzungen

Pilzvergiftung

mushroom poisoning