Pflanzenfett

Pflạn·zen·fett

 das <Pflanzenfetts (Pflanzenfettes), Pflanzenfette> aus Pflanzen gewonnenes Fett

Fẹtt

das; -(e)s, -e
1. nur Sg; die weiße bis gelbe Schicht, die bei Menschen und Tieren direkt unter der Haut ist (u. z. B. die Aufgabe hat, den Körper warm zu halten) <Fett ansetzen>
|| K-: Fettablagerung, Fettansatz, Fettgewebe, Fettpolster, Fettzelle
2. nur Sg; eine (feste) Masse, die man aus dem Fett (1) von Tieren od. Pflanzen gewinnt und die man oft beim Kochen (od. Braten) braucht <ranziges Fett>: Kartoffeln in Fett (an)braten
|| K-: Fetttropfen
|| -K: Entenfett, Gänsefett, Pflanzenfett, Schweinefett
3. eine feste od. flüssige Substanz, die besonders aus den Zellen von Tieren und Pflanzen gewonnen wird (u. die im Wasser nicht löslich ist) <pflanzliche, tierische Fette>
|| K-: Fettsäure
|| ID sein Fett abbekommen/abkriegen gespr; die Strafe, den Tadel od. die Kritik bekommen, die man verdient hat
|| zu
2. fẹtt•arm Adj; fẹtt•frei Adj; fẹtt•reich Adj
|| ► einfetten

Pflạn•ze

die; -, -n; ein Lebewesen (wie z. B. ein Baum od. eine Blume), das meist in der Erde wächst und Wurzeln, Blätter und Blüten hat <eine Pflanze wächst, gedeiht, welkt, geht ein, stirbt ab; Pflanzen züchten, kultivieren; die Pflanzen gießen, düngen; sich von Pflanzen ernähren; ein Tier frisst Pflanzen>
|| K-: Pflanzendünger, Pflanzenfett, Pflanzenfresser, Pflanzenschädling
|| -K: Gartenpflanze, Topfpflanze, Treibhauspflanze, Zimmerpflanze; Futterpflanze, Giftpflanze, Heilpflanze, Zierpflanze; Bohnenpflanze, Kartoffelpflanze, Salatpflanze usw
Übersetzungen

Pflanzenfett

vegetable fat