Ortsname

Ọrts·na·me

 der <Ortsnamens, Ortsnamen> der Name eines Ortes13

Na•me

der; -ns, -n
1. das Wort (od. die Wörter), unter dem man eine Person od. Sache kennt und durch das man sie identifizieren kann <jemandem/etwas einen Namen geben; einen Namen für jemanden/etwas suchen, finden, aussuchen; jemandes Namen tragen; sich einen anderen Namen beilegen, zulegen; seinen Namen nennen, sagen, angeben, verschweigen>: Jeder nennt sie Nini, aber ihr wirklicher Name ist Martina; Sein Name ist Meier
|| K-: Namenänderung, Namenverzeichnis, Namenwechsel (Namensänderung, Namensverzeichnis, Namenswechsel)
|| -K: Familienname, Firmenname, Flussname, Frauenname, Hundename, Jungenname, Künstlername, Ländername, Mädchenname, Männername, Ortsname, Städtename, Stoffname, Tiername, Vorname
2. das Wort (od. die Wörter), unter dem man eine Gruppe von gleichen Objekten kennt und mit dem man diese Gruppe od. ein Exemplar davon nennt: Tannen, Fichten und Föhren fasst man unter dem Namen „Nadelbäume“ zusammen
|| -K: Artname, Gattungsname
3. die (gute) Meinung, die andere Leute von einem haben ≈ Ruf, Reputation <einen (guten, schlechten) Namen haben; sich (als jemand/mit etwas) einen Namen machen>
4. im Namen + Gen; in jemandes Namen für jemanden/etwas, besonders wenn einem eine Aufgabe übertragen wurde <im Namen des Gesetzes, des Volkes, der Regierung, seiner Eltern; im eigenen Namen>: Im Namen des Gesetzes: Sie sind verhaftet!; Im Namen des Volkes ergeht folgendes Urteil: …
|| ID etwas beim Namen nennen etwas (z. B. ein Tabu) deutlich aussprechen; jemanden nur dem Namen nach kennen jemanden nicht persönlich kennen, aber schon von ihm gehört haben; seinen Namen für etwas hergeben etwas offiziell leiten, unterstützen o. Ä., ohne dabei aktiv zu sein; mein Name ist Hase gespr; verwendet, um auszudrücken, dass man von einer bestimmten Sache nichts weiß (u. nichts damit zu tun haben will)
|| NB: der Name; den, dem Namen, des Namens

Ọrt

der; -(e)s, -e
1. ein bestimmtes, lokalisierbares Gebiet od. eine Lage im Raum ≈ Platz (4) <an einem Ort>: Ort und Zeit eines Unfalls melden; Er ist abgereist und hält sich an einem unbekannten Ort auf; Diese Pflanze wächst am besten an schattigen Orten
|| -K: Aufenthaltsort, Unglücksort, Versammlungsort
2. nur Sg; der Ort (1), an dem etwas normalerweise ist ≈ Stelle, Platz (5) <an einem Ort>: Ich habe das Buch nicht gefunden, es steht nicht an seinem Ort
3. ein Dorf od. eine Stadt ≈ Ortschaft <in einem Ort>: Orte mit mehr als 50000 Einwohnern
|| K-: Ortsausgang, Ortsende, Ortsmitte, Ortsname, Ortspolizei, Ortsteil, Ortsverkehr; ortsansässig, ortsfremd
|| -K: Geburtsort, Heimatort, Wohnort; Ferienort, Kurort
4. Kollekt; die Einwohner eines Ortes (3): Der ganze Ort protestierte gegen die geplante neue Straße
5. am Ort (hier) in diesem Ort (3): Er ist der einzige Arzt am Ort
6. an Ort und Stelle an dem Ort (1), an dem etwas geschieht/geschehen ist: Der Minister informierte sich an Ort und Stelle über das Ausmaß der Katastrophe
7. an öffentlichen Orten dort, wo jeder hingehen kann (z. B. auf der Straße, im Bahnhof)
8. höheren Ort(e)s geschr; bei einer Behörde od. Instanz, die in der Hierarchie weiter oben ist <etwas wird höheren Ort(e)s entschieden, überprüft>
9. vor Ort (Adm) geschr; an dem Ort (1), wo etwas geschieht/geschehen ist
Übersetzungen

Ortsname

stednavn

Ortsname

Topónimo

Ortsname

جاینام

Ortsname

toponimo

Ortsname

plaatsnaam, toponiem

Ortsname

Toponim