Naturgesetz

Na·tur·ge·setz

 das <Naturgesetzes, Naturgesetze> eine theoretische Formulierung eines Zusammenhanges zwischen bestimmten Dingen, Erscheinungen, Vorgängen o.Ä. in der Natur1, die aufgrund allgemeiner Herleitungen von Einzelfällen aufgestellt ist

Ge•sẹtz

das; -es, -e
1. eine rechtliche Norm, die vom Staat (meist vom Parlament) zum geltenden Recht gemacht worden ist und die alle beachten müssen <die geltenden Gesetze; ein Gesetz (im Parlament) einbringen, beraten, verabschieden/erlassen/beschließen, in/außer Kraft setzen; ein Gesetz einhalten, brechen/übertreten/verletzen; gegen ein Gesetz verstoßen; ein Gesetz tritt in/außer Kraft>: ein Gesetz zur Bekämpfung des Drogenmissbrauchs
|| K-: Gesetzbuch, Gesetzentwurf; Gesetzestext, Gesetzesvorschrift
|| -K: Einwanderungsgesetz, Jugendschutzgesetz, Notstandsgesetz, Strafgesetz
2. meist Pl; ein Prinzip od. eine feste Regel, die allgemein beachtet werden: die ungeschriebenen Gesetze der Höflichkeit
|| -K: Formgesetz, Moralgesetz
3. eine feste Regel, nach der ein Vorgang in der Natur od. in der Gesellschaft verläuft (u. die man oft durch eine mathematische Formel ausdrücken kann) <ein physikalisches, ökonomisches Gesetz>: das Gesetz von der Erhaltung der Energie
|| -K: Naturgesetz
|| ID mit dem Gesetz in Konflikt kommen/geraten eine Straftat begehen

Na•tur

die; -, -en
1. nur Sg; alles was es gibt, das der Mensch nicht geschaffen hat (z. B. die Erde, die Pflanzen und Tiere, das Wetter usw) <die belebte, unbelebte Natur; Mutter Natur; die Gesetze, Wunder der Natur>: Die Niagarafälle sind ein Wunderwerk der Natur
|| K-: Naturgesetz, Naturkatastrophe, Naturprodukt, Naturwunder
2. nur Sg; Wälder, Wiesen o. Ä., die nur wenig od. nicht vom Menschen verändert worden sind (oft im Gegensatz zur Stadt) <die freie, unberührte Natur>: mit der Natur im Einklang leben; Viele Tiere kann man nur noch im Zoo besichtigen, weil sie in freier/in der Natur kaum noch vorkommen
|| K-: Naturforscher, Naturfreund, Naturgeschichte
3. nur Sg; ein Material, das vom Menschen in seinem natürlichen Zustand belassen wurde ↔ Kunst (5): Ihre Haare sind nicht gefärbt, das ist Natur
|| K-: Naturfaser, Naturfarbe, Naturhaar, Naturlocken, Naturperle, Naturseide; naturblond
4. die Eigenschaften, die jemanden von anderen unterscheiden ≈ Wesen (1): Es liegt nicht in ihrer Natur, unehrlich zu sein; Sie ist von Natur (aus) sehr aufgeschlossen
5. nur Sg; die Art, wie etwas (beschaffen) ist <Fragen, Probleme allgemeiner, grundsätzlicher Natur; ein Fehler, eine Verletzung leichter, schwerer Natur>
|| ID Das liegt in der Natur der Sache/der Dinge das ist eben so, man kann es nicht anders erwarten; meist Das ist gegen/wider die Natur das ist nicht gut od. richtig, weil es gegen die Moral o. Ä. verstößt; etwas geht jemandem gegen/wider die Natur etwas ist so, dass es jemand sehr ungern tut, weil er es mit seinem (inneren) Wesen nicht vereinbaren kann
Thesaurus

Naturgesetz:

physikalische GegebenheitNaturnotwendigkeit,
Übersetzungen

Naturgesetz

law of nature

Naturgesetz

doğa kanunu