Motoröl

Mo·tor·öl

 das <Motoröls (Motoröles), Motoröle> kfz: Maschinenöl für Motoren

Mo•tor

, Mo•tor der; -s, Mo•to•ren
1. eine Maschine, die ein Fahrzeug od. ein Gerät antreibt, in Bewegung setzt <der Motor springt an, läuft, heult (auf), klopft, dröhnt, bockt, spuckt, setzt aus, streikt, stirbt ab; einen Motor anlassen/anwerfen/starten, warm werden lassen, laufen lassen, drosseln, abwürgen, ausstellen/abstellen/ausschalten; ein Motor mit Luftkühlung, mit Wasserkühlung, mit vier Zylindern>: ein Motor mit 60 PS; Das Taxi wartet mit laufendem Motor vor der Tür
|| K-: Motorblock, Motorboot, Motorleistung, Motoröl, Motorsäge, Motorschaden, Motorschlitten; Motorenbau, Motorengeräusch, Motorenkraft, Motorenlärm
|| -K: Automotor, Bootsmotor, Flugzeugmotor; Benzinmotor, Dieselmotor, Elektromotor
2. jemand, der dafür sorgt, dass etwas funktioniert ≈ treibende Kraft: jemand ist der Motor einer Firma

Öl

das; -(e)s, -e
1. eine Substanz (ähnlich einem flüssigen Fett), die in Wasser immer oben schwimmt. Öle verwendet man zum Kochen, als Brennstoff od. damit Maschinen leichter laufen <ein tierisches, pflanzliches Öl; ranziges Öl; ätherische Öle>: nur Öl zum Kochen verwenden; eine Salatsoße aus Essig und Öl; Nach 5000km sollte beim Auto das Öl gewechselt werden
|| K-: Ölfleck, Ölgewinnung, Ölkanne, Ölpalme
|| -K: Hautöl, Maschinenöl, Motoröl, Salatöl, Schmieröl, Sonnenöl, Speiseöl; Distelöl, Olivenöl, Sonnenblumenöl
2. nur Sg ≈ Erdöl <Öl fördern; nach Öl bohren; mit Öl heizen>
|| K-: Ölbohrung, Ölembargo, Ölfeld, Ölförderung, Ölgewinnung, Ölheizung, Ölindustrie, Ölkonzern, Öllager, Ölleitung, Ölmulti, Ölpreis, Ölquelle, Ölraffinerie, Öltank, Öltanker
|| -K: Heizöl, Mineralöl, Rohöl
3. Kurzw ↑ Ölfarbe (1): Er malt in Öl
|| K-: Ölbild, Ölgemälde, Ölmalerei
|| ID Öl ins Feuer gießen durch das, was man sagt od. tut, einen Streit, eine Aufregung o. Ä. noch schlimmer machen; Öl auf die Wogen gießen etwas sagen, was aufgeregte od. streitende Menschen beruhigt
|| zu
1. und
2. öl•hal•tig Adj; nicht adv
Übersetzungen