Medikamentenmissbrauch

Me·di·ka·mẹn·ten·miss·brauch

 <Medikamentenmissbrauchs (Medikamentenmissbrauches)> der Medikamentenmissbrauch SUBST kein Plur. der Vorgang, dass jmd. ständig Medikamente nimmt, weil er davon abhängig ist

Me•di•ka•mẹnt

das; -(e)s, -e; ein Mittel (z. B. Tropfen, Tabletten), das ein Arzt einem kranken Patienten gibt, damit dieser wieder gesund wird ≈ Arznei(mittel) <ein starkes Medikament; ein Medikament einnehmen; jemandem ein Medikament verschreiben, verabreichen>
|| K-: Medikamentendosis, Medikamentenmissbrauch; medikamentenabhängig

Mịss•brauch

der; meist Sg; der falsche od. nicht erlaubte Gebrauch <der Missbrauch von Medikamenten, eines Amtes, der Macht>
|| -K: Medikamentenmissbrauch; Amtsmissbrauch, Machtmissbrauch
2. sexueller Missbrauch eine (strafbare) Handlung, bei der meist ein Erwachsener ein Kind od. ein Mann eine Frau dazu zwingt, mit ihm sexuellen Kontakt zu haben