Mattheit

mạtt

1, matter, mattest-; Adj
1. (meist körperlich) erschöpft und schwach: Nach dem Jogging war er matt und ausgelaugt
2. von geringer Intensität <eine Stimme, ein Lächeln>: Als ihn der Chef tadelte, grinste er nur matt
3. ohne Glanz ↔ glänzend <eine Oberfläche, eine Politur; Gold, Silber; ein Foto>: Seine Augen sehen so matt aus - er scheint krank zu sein; Wie möchten Sie Ihre Fotos - matt oder glänzend?
|| K-: Mattgold
4. <Glas> so, dass man nicht hindurchsehen kann
|| K-: Mattglas
5. so, dass es nur schwach leuchtet od. reflektiert <Licht, Farben>: In seinen Bildern wechseln matte und leuchtende Farbtöne ab
6. ohne innere Überzeugung und daher ohne Wirkung <eine Entschuldigung; eine Rede, ein Vortrag; ein Protest, ein Widerspruch>
|| hierzu Mạtt•heit die
Übersetzungen

Mattheit

Sløvhed

Mattheit

Ikävyys

Mạtt|heit

f <->, no pl
(= Schwäche)weakness; (von Stimme)weakness, faintness; (von Gliedern)weariness; (= Energielosigkeit)lack of energy
(= Glanzlosigkeit: von Augen, Farbe) → dullness; (= Trübheit: von Licht) → dimness