Makel

Ma·kel

 <Makels, Makel> der Makel SUBST geh. Defizit, Nachteil ein Fehler, der jmdn. oder etwas beeinträchtigt Ihre schlechte Schulbildung empfindet sie als Makel., Der Sessel weist keinerlei Makel auf.

Ma•kel

der; -s, -; geschr; ein Fehler, den eine Person/Sache hat, durch den sie weniger wert ist ≈ Mangel1 (2,3) <einen Makel aufweisen; ohne Makel sein; etwas als Makel empfinden>: Sie empfindet es als Makel, keine Fremdsprache zu können
|| hierzu ma•kel•los Adj; Ma•kel•lo•sig•keit die; nur Sg

Makel

(ˈmaːkəl)
substantiv männlich
Makels , Makel
gehoben Fehler oder Mangel, der jdn / etw. im Wert mindert mit einem Makel behaftet sein etw. als Makel empfinden
Thesaurus
Übersetzungen

Makel

kusur, leke

Makel

blemish

Makel

défaut

Makel

macchia

Makel

染色

Makel

染色

Makel

כתם

Makel

얼룩

Ma|kel

m <-s, ->
(= Schandfleck)stigma; ohne Makelwithout a stain on one’s reputation; (Rel) → unblemished; ein Makel auf seiner blütenreinen Westea blot on his escutcheon (Brit), → a stain on his reputation; mit einem Makel behaftet sein (liter)to be stigmatized
(= Fehler)blemish; (von Charakter)flaw; (bei Waren) → flaw, defect; ohne Makelwithout blemish, flawless
Der menschliche MakelThe Human Stain [novel: Philip Roth, film: Robert Benton]
Nur der Tod ist ohne MakelAsking for Trouble [Ann Granger]
ohne Makelunflawed