Krebsforschung

Krebs·for·schung

 die Krebsforschung SUBST kein Plur. med.: das Forschungsgebiet, das sich mit der Entstehung und Therapie von Krebs 4 beschäftigt
-szentrum

Fọr•schung

die; -, -en
1. das Forschen (1): Kopernikus hat bei seinen Forschungen herausgefunden, dass sich die Erde um die Sonne bewegt
2. nur Sg; die Wissenschaft (die sich mit einem bestimmten Gebiet befasst) <die naturwissenschaftliche, medizinische Forschung; der neueste Stand der Forschung>: Sie ist in der Forschung tätig
|| K-: Forschungsarbeit, Forschungsaufgabe, Forschungsauftrag, Forschungsbeitrag, Forschungsbereich, Forschungsbericht, Forschungsergebnis, Forschungsgebiet, Forschungsgegenstand, Forschungslabor, Forschungsmethode, Forschungsobjekt, Forschungsprogramm, Forschungsprojekt, Forschungsvorhaben, Forschungszweck
|| -K: Altertumsforschung, Geschichtsforschung, Krebsforschung, Sprachforschung, Verhaltensforschung, Weltraumforschung
3. nur Sg, Kollekt; die Forscher, die auf einem bestimmten Gebiet arbeiten, mit ihren Ergebnissen: Der Forschung ist es gelungen, Insulin synthetisch herzustellen

Krebs

2 der; -es; nur Sg; eine gefährliche Krankheit, bei der bestimmte Zellen im Körper unnatürlich stark wachsen (wuchern) <Krebs im Früh-, Spät-, Endstadium>: Wenn Krebs sehr früh erkannt wird, kann er oft noch geheilt werden
|| K-: Krebsforschung, Krebsfrüherkennung, Krebsgeschwulst, Krebsgeschwür, Krebskranke, Krebsvorsorge, Krebsvorsorgeuntersuchung, Krebstod (Krebsforschung, Krebsfrüherkennung, Krebsgeschwulst, Krebsgeschwür, Krebskranker, Krebsvorsorge, Krebsvorsorgeuntersuchung, Krebstod); krebskrank
|| -K: Brustkrebs, Darmkrebs, Gebärmutterkrebs, Hautkrebs, Kehlkopfkrebs, Knochenkrebs, Lungenkrebs, Magenkrebs, Unterleibskrebs usw
|| hierzu krebs•er•re•gend, Krebs er•re•gend Adj; nicht adv; Krebs er•zeu•gend, krebs•er•zeu•gend Adj; nicht adv