Kostenerstattung

Kọs·ten·er·stat·tung

 <Kostenerstattung, Kostenerstattungen> die Kostenerstattung SUBST Rückerstattung von Kosten

Kọs•ten

die; Pl; die Kosten (für etwas) das Geld, das man aus einem bestimmten Grund ausgeben muss ≈ Ausgaben, Aufwand <gleichbleibende, steigende, sinkende, erhöhte, geringfügige, erhebliche Kosten; Kosten sparen; etwas verursacht Kosten; keine Kosten scheuen; für alle Kosten aufkommen, die Kosten ersetzen>: die Kosten für Miete und Heizung; Durch den Kauf moderner Maschinen sanken die Kosten der Produktion
|| K-: Kostenaufwand, Kostenberechnung, Kostenentwicklung, Kostenerstattung, Kostenexplosion, Kostensenkung, Kostensteigerung
|| -K: Behandlungskosten, Benzinkosten, Betriebskosten, Gerichtskosten, Herstellungskosten, Lohnkosten, Personalkosten, Reparaturkosten, Verwaltungskosten
|| ID auf meine/seine usw Kosten so, dass ich/er usw dafür bezahle/bezahlt <auf jemandes Kosten leben, wohnen>: Wer schwarzfährt (= z. B. U-Bahn fährt, ohne zu bezahlen), fährt auf Kosten der anderen; auf seine/ihre usw Kosten so, dass er/sie das Opfer, Ziel eines Witzes o. Ä. ist <auf jemandes Kosten einen Spaß, einen Witz machen, sich amüsieren>; etwas geht auf Kosten + Gen /von jemandem/etwas ≈ etwas schadet jemandem/etwas: Das Rauchen geht auf Kosten deiner Gesundheit; auf seine Kosten kommen das bekommen, was man erhofft, sich gewünscht hat <auf einem Fest, im Urlaub usw (voll) auf seine Kosten kommen>
|| NB: kostendeckend, kostensparend