Korallenriff

Ko·rạl·len·riff

 <Korallenriffs, Korallenriffe> das Korallenriff SUBST größere zusammenhängende Kalkgerüste in tropischen Meeren von Korallen 1, die Kolonien bilden

Ko•rạl•le

die; -, -n; meist Pl
1. eines von vielen kleinen Tieren, die in warmen Meeren in großer Zahl zusammenleben und die (hohe) Wände und Türme aus einer harten, weißen od. rötlichen Substanz (Kalk) bilden
|| K-: Korallenkolonie
2. ein Gebilde aus abgestorbenen Korallen (1)
|| K-: Korallenbank, Koralleninsel, Korallenriff
3. ein kleines Stück Koralle (2), das man als Schmuck trägt: ein Armband aus rosa Korallen
|| K-: Korallenarmband, Korallenkette, Korallenschmuck; korallenrot

Rịff

das; -(e)s, -e; eine Reihe von Felsen im Meer (besonders vor der Küste)
|| -K: Felsriff, Korallenriff (Felsenriff, Korallenriff)
Übersetzungen

Korallenriff

coral

Korallenriff

corail