Konfliktsituation

Kon·flịkt·si·tu·a·ti·on

 <Konfliktsituation, Konfliktsituationen> die Konfliktsituation SUBST Situation, die durch einen Konflikt entsteht Die Spannung zwischen ihm und seinem Freund brachte beide immer wieder in Konfliktsituationen.

Kon•flịkt

der; -(e)s, -e
1. eine schwierige Situation, die dadurch entsteht, dass zwei od. mehrere Personen/Gruppen verschiedene Wünsche, Forderungen o. Ä. haben <ein offener, schwelender Konflikt; etwas ruft einen Konflikt hervor, beschwört einen Konflikt herauf; Personen tragen einen Konflikt aus; einen Konflikt lösen, schlichten; in einen Konflikt eingreifen; sich aus einem Konflikt heraushalten>
|| K-: Konfliktherd, Konfliktsituation
2. eine (psychisch) schwierige Situation, in der sich jemand meist zwischen verschiedenen Alternativen nicht entscheiden kann ≈ Zwiespalt <ein innerer, seelischer, schwerer Konflikt; etwas löst einen Konflikt aus, ruft einen Konflikt hervor; etwas bringt jemanden in Konflikte>: der Konflikt zwischen Vernunft und Gefühl
3. ein bewaffneter/militärischer Konflikt euph; ein kriegsähnlicher Kampf
4. mit dem Gesetz in Konflikt geraten/kommen etwas tun, das gesetzlich verboten ist ≈ straffällig werden
|| zu
1. und
2. kon•flịkt•frei Adj; kon•flịkt•ge•la•den Adj; nicht adv

Si•tu•a•ti•on

[-'t ̮sjoːn] die; -, -en; die Umstände, Bedingungen, Tatsachen, wie sie zu einer bestimmten Zeit vorhanden sind ≈ Lage (3), Verhältnisse (1) <eine schwierige, heikle, komplizierte, peinliche, gefährliche, verfahrene, ausweglose Situation; jemandes familiäre, finanzielle, berufliche Situation; die wirtschaftliche, politische Situation eines Landes; einer Situation (nicht) gewachsen sein>: Der Brief hat ihn in eine schwierige Situation gebracht
|| -K: Konfliktsituation, Krisensituation, Marktsituation, Verkehrssituation
|| hierzu si•tu•a•ti•ons•be•dingt Adj