Macht

(weiter geleitet durch Kolonialmacht)
Verwandte Suchanfragen zu Kolonialmacht: Kolonialismus

Mạcht

 die <Macht, Mächte>
1(kein Plur.) (≈ Vermögen, Fähigkeit, Autorität) die Möglichkeit oder Fähigkeit, dass jmd. etwas bewirken oder beeinflussen kann Ich habe alles getan, was in meiner Macht stand.
2(kein Plur.) (≈ Herrschaft) die Gewalt, die jmd. aufgrund seiner Position oder seines Amtes hat, so dass er über andere bestimmen kann Er hat schon seit langem versucht, an die Macht zu kommen.
machtbesessen
3(kein Plur.) (≈ Kraft, Wirkung) Stärke Die Macht der der Gewohnheit/der Liebe war stärker., Die Macht des Unwetters war enorm.
4. ein (bedeutender) Staat, eine einflussreiche Gruppe Die Krieg führenden Mächte waren zu Verhandlungen bereit., Das Buch handelt vom Verhältnis der kirchlichen zur weltlichen Macht im Mittelalter.
Atom-, Besatzungs-, Militär-, Streit-
5(selten im Sing.) etwas, das geheimnisvolle Kräfte hat Sie sprachen von den Mächten der Dunkelheit., Hier müssen dunkle Mächte am Werk gewesen sein.

Mạcht

die; -, Mäch•te
1. nur Sg; Macht (über jemanden/etwas) die Möglichkeit od. Fähigkeit, über Personen od. Dinge zu bestimmen od. sie zu beeinflussen <(große) Macht über jemanden/etwas haben, ausüben; jemanden in seiner Macht haben; seine Macht gebrauchen, missbrauchen, ausspielen, ausbauen; alles tun, was in seiner Macht steht/liegt>: Es steht nicht in ihrer Macht, diese Frage zu entscheiden
2. nur Sg; die Kontrolle über ein Land, besonders als Regierung <an der Macht sein; an die/zur Macht kommen, gelangen; die Macht übernehmen, an sich reißen, ergreifen; jemanden an die Macht bringen; die Macht der Kirche, des Staates, des Volkes>
|| K-: Machtantritt, Machtergreifung, Machtgier, Machthunger, Machtmissbrauch, Machtstreben, Machtübernahme
|| -K: Führungsmacht, Staatsmacht, Volksmacht
3. nur Sg; eine große physische od. psychische Kraft, mit der etwas auf jemanden/etwas wirkt ≈ Kraft, Gewalt <sich mit (aller) Macht gegen etwas wehren, stemmen, für etwas einsetzen; die Macht der Liebe, der Gewohnheit, des Geldes>
4. ein Staat, der meist politisch od. wirtschaftlich besonders stark ist <eine ausländische, feindliche, verbündete Macht>
|| -K: Atommacht, Nuklearmacht, Großmacht, Kolonialmacht, Industriemacht, Kriegsmacht, Militärmacht, Seemacht
5. Kollekt; eine Gruppe von Menschen, die (in einem Land) großen Einfluss hat <die kirchliche, weltliche Macht>
6. meist Pl; ein Wesen, von dem man glaubt, dass es besondere (meist geheimnisvolle) Kräfte od. Fähigkeiten hätte <die Mächte der Finsternis, des Bösen; dunkle, geheimnisvolle Mächte; an überirdische Mächte glauben>

Macht

(maxt)
substantiv weiblich
- , Mächte (ˈmɛçtə)
1. die Möglichkeit oder Fähigkeit, zu beeinflussen oder bestimmen, was geschieht oder jd tut Macht über jdn haben Machtmissbrauch seine Macht missbrauchen Das liegt nicht in meiner Macht.
2. Politik die Macht1 , einen Staat zu regieren die Macht ergreifen Machtwechsel Machtergreifung Machtantritt Der Präsident ist vor vier Jahren an die Macht gekommen.
3. Politik einflussreicher Staat die Großmacht USA Viermächteabkommen die Großmächte eine feindliche, militärische Macht Westmächte
4. der große Einfluss, den etw. auf jds Entscheidungen ausübt die Macht der Gewohnheit / Liebe
5. oft Pl. geheimnisvolle Kraft oder übersinnliches Wesen Dunkle Mächte sind hier am Werk! die Mächte des Bösen, der Finsternis an eine höhere Macht glauben
Thesaurus
Übersetzungen

Macht

potenco

Macht

vald

Macht

威, 能力

Macht

moc

Macht

magt

Macht

valta

Macht

moć

Macht

Macht

makt

Macht

siła

Macht

makt

Macht

อำนาจ

Macht

quyền lực

Macht

力量

Macht

прави

Mạcht

f <-, ºe>
no pl (= Einfluss, Kraft)power; (= Stärke)might, power; die Macht der Gewohnheit/Verhältnisse/des Schicksalsthe force of habit/circumstance(s)/destiny; alles, was in unserer Macht steht, alles in unserer Macht Stehendeeverything (with)in our power; es stand nicht in seiner Macht, zu …it was not or did not lie within his power to …; mit Machtwith a vengeance; mit aller Machtwith might and main, with all one’s might; Macht geht vor Recht (Prov) → might is right (Prov)
no pl (= Herrschaft, Befehlsgewalt)power; die Macht ergreifen/erringento seize/gain power; an die Macht gelangen (form) or kommento come to power; jdn an die Macht bringento bring sb to power; an der Macht sein/bleibento be/remain in power; seine Macht behauptento maintain control, to continue to hold sway; die Macht übernehmento assume power, to take over
(= außerirdische Kraft, Großmacht)power; die Mächte der Finsternis (old, liter)the Powers of Darkness (old, liter)
(dated: = Heeresmacht) → forces pl
Denn an sich ist nichts weder gut noch böse, das Denken macht es erst dazu. [Übers. A. W. Schlegel]For there is nothing either good or bad, but thinking makes it so. [William Shakespeare]
Dungeons & Dragons - Die Macht der ElementeDungeons & Dragons: Wrath of the Dragon God [Gerry Lively]
Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.What the eye does not see, the heart does not grieve over.