Kollektivschuld

Kol·lek·tiv·schuld

 die Kollektivschuld SUBST kein Plur. die moralische Schuld aller Menschen einer Gemeinschaft Es ist oft diskutiert worden, ob die Deutschen nach dem 2. Weltkrieg eine Kollektivschuld auf sich zu nehmen hätten.

kol•lek•tiv

[-f] Adj; so, dass alle Personen einer Gruppe betroffen od. beteiligt sind ≈ gemeinsam ↔ individuell <eine Arbeit, eine Schuld; Personen handeln kollektiv>
|| K-: Kollektivarbeit, Kollektivbewusstsein, Kollektiveigentum, Kollektivschuld