Knitterfalte

(weiter geleitet durch Knitterfalten)

Knịt·ter·fal·te

 die <Knitterfalte, Knitterfalten> Falte, die durch KnitternII entstanden ist

Fạl•te

die; -, -n; meist Pl
1. eine Art Linie in der Haut, die z. B. beim Lachen entsteht, die typisch ist für das Gesicht älterer Menschen <Falten im Gesicht, unter den Augen haben; die Stirn in Falten legen>
|| K-: Faltenbildung
|| -K: Lachfalte, Sorgenfalte
2. eine gerade Linie, die entsteht, wenn man Stoff o. Ä. umbiegt und mit der Hand od. dem Bügeleisen flach macht: Falten in die Hosenbeine bügeln
|| -K: Bügelfalte
3. eine relativ kleine, unregelmäßige Linie in einem Stoff, z. B. einem Kleid, die entsteht, wenn man sich z. B. hinsetzt <etwas (ein Kleid, eine Hose, ein Mantel usw) wirft Falten; die Falten ausbügeln, mit der Hand glatt streichen>
|| -K: Knitterfalte
4. das schmale, längliche, geknickte Stück Stoff, das entsteht, wenn man zwei Teile Stoff übereinanderlegt und festbügelt od. zusammennäht: eine Falte in einen Rock einbügeln
|| K-: Faltenrock
|| zu
1. fạl•ten•los Adj; ohne Steigerung, nicht adv; fạl•tig Adj; zu
3. fạl•ten•frei Adj; ohne Steigerung; zu
1. und
4. fal•ten•reich Adj; nicht adv