Leben

(weiter geleitet durch Kleinstadtleben)

Le·ben

 das <Lebens, Leben>
1. der Zustand, dass jmd. oder etwas lebt und nicht tot ist sein Leben retten, um sein Leben fürchten
2. die Zeit, die jmd. lebt jemandem ein langes Leben wünschen, seinem Leben einen Sinn geben, sein Leben lang auf der Suche nach etwas sein, zum ersten Mal in seinem Leben
3. das Leben1 als biologisches Phänomen an sich Gibt es intelligentes Leben außerhalb der Erde?, die Entstehung des Lebens auf der Erde
4. die Art und Weise, wie man sein Dasein gestaltet ein sorgenfreies Leben genießen, ein aufregendes Leben führen
5. alles, was jmdn. täglich beeinflusst oder was jmd. täglich erlebt das Leben meistern, dem Leben einen Sinn geben, dem Leben nur Gutes abgewinnen, mit dem Leben nicht zurechtkommen
6. alles, was in einem Raum oder in der Öffentlichkeit geschieht (≈ Betriebsamkeit) Auf der Straße herrschte reges Leben., Endlich kommt mal Leben ins Haus!
7. etwas, das für jmdn. das Wichtigste ist Sein Leben war die Musik.
8...leben als Zweitglied verwendet, um auszudrücken, dass es die für die im Erstglied genannte Personengruppe typische Lebensform ist die Freuden des Studentenlebens, worauf es im Berufsleben ankommt, seine Beschreibung des Angestelltenlebens
das politische/gesellschaftliche/öffentliche/wirtschaftliche Leben alles, was im Bereich der Politik/Gesellschaft/Öffentlichkeit/Wirtschaft geschieht sich aus dem politischen Leben zurückziehen
das ewige Leben rel.: das Leben nach dem Tod
das werdende Leben das Kind, das im Bauch der Mutter heranwächst
ein Kampf auf Leben und Tod ein Kampf, der erst mit dem Tod eines der Kämpfenden endet
einem Kind das Leben schenken (geh.) ein Kind gebären
jemanden ums Leben bringen (geh.) jmdn. töten
ums Leben kommen (umg.) verunglücken
seinem Leben ein Ende setzen
sich das Leben nehmen sich selbst töten
jemandem nach dem Leben trachten das Ziel haben, jmdn. zu töten
seines Lebens nicht mehr sicher sein Gefahr laufen, getötet zu werden
(noch einmal) mit dem Leben davonkommen eine gefährliche Situation knapp überleben
sein Leben aufs Spiel setzen/mit seinem Leben spielen sich in eine gefährliche Situation begeben Er liebt Extremsportarten, auch wenn er dabei oft sein Leben aufs Spiel setzt.
seines Lebens nicht mehr froh werden so große Probleme haben, dass man immer unglücklich ist Nach dem schrecklichen Unfall wird sie ihres Lebens nicht mehr froh.
etwas ins Leben rufen etwas gründen eine Stiftung ins Leben rufen
wie das blühende Leben (aussehen) (umg.) gut und sehr gesund (aussehen)
für sein Leben gern sehr gerne Er trinkt für sein Leben gern Kaffee.
sich (mit etwas) durchs Leben schlagen (umg.) nur soviel Geld (mit etwas) verdienen, dass man davon gerade leben kann Ich schlage mich mit kleinen Jobs durchs Leben.
Nie im Leben! (umg.) verwendet, um mit Nachdruck etwas völlig abzulehnen Ich und Drogen? Nie im Leben!
jemandem das Leben zur Hölle machen (umg.) jmdm. große und schlimme Probleme machen
in jemanden kommt Leben (umg.) jmd. wird plötzlich aktiv Sie stand gelangweilt in der Kneipe, doch als sie ihn sah, kam auf einmal Leben in sie.
Leben in die Bude bringen (umg.) irgendwo gute Stimmung erzeugen Bei der Hochzeitsfeier brachte nur die Band etwas Leben in die Bude.
etwas ist aus dem Leben gegriffen etwas ist sehr realistisch Der Film ist wie aus dem Leben gegriffen.
Wie das Leben so spielt! verwendet, um eine Bemerkung zu etwas zu machen, was typisch für das Leben4 ist und was nicht mehr zu ändern ist Wie das Leben so spielt! Erst hat er gewonnen und dann wieder alles verloren. Getrennt- oder Zusammenschreibung→R 4.16 Leben spendend/lebenspendend, Leben zerstörend/lebenzerstörend

le·ben

 
I(ohne OBJ)
1jmd. lebt eine funktionierenden Organismus haben und auf der Welt sein Seine Eltern leben nicht mehr., Als der Arzt eintraf, lebte sie noch.
2jmd. lebt irgendwann jmd. ist auf der Welt Goethe lebte von 1749 bis 1832.
3jmd./etwas lebt irgendwo jmd. oder etwas verbringt an einem Ort oder bei jmdm. die meiste Zeit Fische leben im Wasser., In Grönland leben die Eskimos., Er lebt noch bei seinen Eltern., Sie lebt seit 10 Jahren in Leipzig.
4jmd. lebt irgendwie jmd. verbringt sein Leben in einer bestimmten Weise zufrieden leben, in Armut leben
5jmd. lebt von etwas jmd. ernährt sich von etwas Während des Studiums lebte er hauptsächlich von Reis und Nudeln.
6jmd. lebt von etwas jmd. bekommt von jmdm. oder etwas Geld, um sich davon Essen, Kleidung o.Ä. zu kaufen Er lebt vom Geld seiner Frau., Von der Dichtkunst konnte er nicht leben.
7etwas lebt von etwas Dat. etwas hängt von etwas ab Der Film lebt nur von den Spezialeffekten.
8jmd. lebt für jmdn./etwas jmd. oder etwas ist für jmdn. das wichtigste im Leben Sie lebt nur noch für ihre Tochter., Er lebt nur für die Musik.
II(mit OBJ) jmd. lebt etwas jmd. gestaltet sein Leben Sie lebten ein erfülltes Leben.
Es lebe ...!
Hoch lebe ...! verwendet, um auszudrücken, dass man sich wünscht, dass eine Sache oder eine Person lange oder für immer so bleibt Es lebe die Freiheit!, Es lebe der König!
Leben Sie wohl! (veralt.) Auf Wiedersehen!
leben wie Gott in Frankreich verwendet, um auszudrücken, dass man sehr gut lebt, weil man sehr gutes Essen und sehr gute Getränke hat

le•ben

; lebte, hat gelebt; [Vi]
1. auf der Welt sein und einen funktionierenden Organismus haben ≈ existieren, am Leben sein ↔ tot sein: Leben deine Großeltern noch?; Als die Sanitäter kamen, lebte der Verunglückte noch, aber er starb auf dem Weg ins Krankenhaus
2. irgendwann leben als Mensch auf der Welt sein (u. in der Gesellschaft eine Funktion haben) ≈ existieren: Der Physiker Heinrich Hertz lebte im 19. Jahrhundert
3. irgendwie leben sein Dasein auf der Welt in der genannten Weise gestalten <gut, üppig, opulent, enthaltsam, asketisch, schlecht, miserabel leben; in Not, in Armut leben>: Wölfe leben in Rudeln, Bienen leben in Schwärmen
4. irgendwo leben an einem Ort od. bei jemandem die meiste Zeit sein <auf dem Land, in der Stadt, im Wasser leben>: Seit der Scheidung seiner Eltern lebt das Kind bei den Großeltern in Essen; Frösche leben auf dem Land und im Wasser
5. von etwas leben etwas als Nahrung zu sich nehmen ≈ sich von etwas ernähren: Während des Krieges lebten viele Leute hauptsächlich von Kartoffeln
6. von etwas leben irgendwoher Geld bekommen, um sich Essen, Kleidung usw kaufen zu können <von seinen Ersparnissen, von den Zinsen leben>: Von seinem Gehalt kann er sehr gut leben
7. etwas lebt von etwas ≈ etwas hängt von etwas ab: Der Film lebt von seiner Spannung
8. für jemanden/etwas leben seine ganze Energie und Kraft in jemanden/etwas stecken ≈ sich jemandem/etwas widmen, hingeben: Die Mutter lebte ausschließlich für ihre beiden Söhne; [Vt]
9. etwas leben sein Leben gestalten: Wir leben ein ausgefülltes Leben
|| ID leben wie Gott in Frankreich gespr; ein schönes Leben haben, besonders weil man gut zu essen hat; leben und leben lassen tolerant sein und sich nicht in die Affären von anderen Leuten einmischen; meist es lebe …! verwendet, um den Wunsch auszudrücken, dass die genannte Person/Sache (lange) so bleiben möchte: Es lebe die Freiheit!; leb(e) wohl/leben Sie wohl veraltend; verwendet, um sich von jemandem zu verabschieden ≈ Auf Wiedersehen

Le•ben

das; -s, -; meist Sg
1. das Lebendigsein eines Menschen, eines Tiers od. einer Pflanze ≈ Existenz ↔ Tod <am Leben sein, am Leben bleiben; das Leben verlieren; jemandem das Leben retten; die Entstehung des Lebens>: Der Feuerwehrmann rettete dem Kind das Leben
|| K-: fähigkeit; lebensfähig
2. der Zeitraum, während dessen jemand lebt (1) <ein kurzes, langes Leben haben; das Leben (in vollen Zügen) genießen; sein Leben verpfuschen>: Mit 80 Jahren stieg er zum ersten Mal in seinem Leben in ein Flugzeug
|| K-: Lebensabschnitt, Lebensdauer, Lebensende, Lebenserfahrung, Lebenserinnerungen
3. die Art und Weise zu leben (3) <ein einfaches, sorgenfreies, hektisches, schweres Leben führen; jemandem das Leben angenehm, schwer, unerträglich machen>
|| K-: Lebensbedingungen, Lebensgewohnheiten, Lebensverhältnisse, Lebensweise
|| -K: Landleben, Stadtleben; Studentenleben
4. alle Ereignisse, die man jeden Tag erlebt und die Einflüsse, die jeden Tag auf einen wirken <das Leben meistern; mit dem Leben nicht mehr zurechtkommen; dem Leben die positiven Seiten abgewinnen>
|| -K: Alltagsleben, Familienleben
5. alle Handlungen und Vorgänge in einem bestimmen Raum od. Bereich ≈ Betrieb2 (4), Betriebsamkeit, Treiben: Vor Weihnachten herrscht Leben in den Straßen der Stadt; Seit sie zwei Kinder und einen Hund haben, ist Leben ins Haus gekommen
|| -K: Kleinstadtleben, Großstadtleben, Nachtleben, Straßenleben
6. etwas, das für jemanden sehr wichtig ist/war ≈ jemandes Ein und Alles: Der Sport und die Musik sind sein Leben - für sie opfert er seine ganze Freizeit
|| K-: Lebensinhalt
7. das gesellschaftliche/öffentliche/politische/wirtschaftliche Leben alle Ereignisse und Handlungen im Bereich der Gesellschaft, der Öffentlichkeit, der Politik, der Wirtschaft: Nach seiner Wahlniederlage zog er sich aus dem politischen Leben zurück
8. das ewige Leben Rel; das Leben nach dem Tod <ins ewige Leben eingehen>
9. das werdende Leben das kleine Kind (der Fötus), das im Bauch einer schwangeren Frau heranwächst <das werdende Leben schützen>
|| ID seinem Leben ein Ende machen/setzen; sich (Dat) das Leben nehmen sich selbst töten ≈ sich umbringen, Selbstmord begehen; jemandem nach dem Leben trachten das Ziel haben, jemanden zu töten; (noch einmal) mit dem Leben davonkommen in einer Situation überleben, obwohl das Leben (1) ernsthaft in Gefahr war; ums Leben kommen sterben; <ein Kampf> auf Leben und Tod
a) ein Kampf, bei dem einer der Gegner sterben kann od. wird;
b) eine Angelegenheit, bei der es um alles od. nichts geht; seines Lebens nicht mehr froh werden (immer wieder) große Probleme haben, sodass man nie glücklich sein kann: Er hat ein Kind totgefahren und wird seither seines Lebens nicht mehr froh; etwas ins Leben rufen <eine Organisation, eine Vereinigung> gründen; wie das blühende Leben aussehen gespr; sehr gesund und kräftig aussehen; für mein/sein usw Leben gern sehr gern: Schokolade esse ich für mein Leben gern; sich (Akk) durchs Leben schlagen gespr; nur mit Mühe so viel Geld verdienen, dass man sich ernähren kann; nie im Leben!; im Leben nicht! gespr; verwendet, um auszudrücken, dass man eine Behauptung od. einen Vorschlag völlig ablehnt; jemandem das Leben zur Hölle machen gespr; jemandem viele sehr unangenehme Probleme machen; einem Kind das Leben schenken geschr; ein Kind zur Welt bringen ≈ gebären; in jemanden kommt Leben jemand wird aktiv: Er saß gelangweilt in der Ecke, aber als er sie sah, kam auf einmal Leben in ihn; Leben in die Bude bringen gespr; bewirken, dass irgendwo viel geschieht und gute Stimmung ist; etwas ist aus dem Leben gegriffen eine Geschichte, ein Film o. Ä. ist sehr realistisch; seines Lebens nicht mehr sicher sein in Gefahr sein, getötet zu werden o. Ä.; Wie das Leben so spielt! verwendet, um (oft resignierend) ein Ereignis zu kommentieren, das typisch für das Leben (4) ist

leben

(ˈleːbən)
verb
1. tot sein als Lebewesen existieren, am Leben sein Seine Großeltern leben noch. Sie hat nicht mehr lange zu leben.
verwendet, um Menschenmengen anzufeuern Es lebe die Freiheit!
2. auf der Welt sein Der Autor lebte im 16. Jahrhundert.
3. wohnen Er lebt seit zwei Jahren in Hannover auf dem Land leben Das Kind lebt bei seinem Vater.
4. seine Existenz in bestimmter Weise gestalten Sie lebt sehr gesund / sparsam / zurückgezogen. in Frieden / Not leben Sie leben seit zwei Jahren getrennt.
altmodisch Abschiedsgruß
5.
a. etw. essen Er lebt nur von Brot und Wasser.
b. seinen Lebensunterhalt von etw. bestreiten Von seiner Rente kann er gut leben. von Ersparnissen leben Von seinem Gehalt / seiner Rente kann er gut leben.
6. seine Existenz jdm / einer Sache widmen Er lebt nur für seinen Beruf / seine Familie.
7. Leben gestalten, irgendwie verbringen Sie lebt jetzt ihr eigenes Leben. Er lebt ein sehr einsames Leben.
8. Glauben, Überzeugungen Du musst deine Ideale auch leben!

Leben

(ˈleːbən)
substantiv sächlich
Lebens , Leben
1. die Existenz als Lebewesen jdm das Leben retten ein einfaches Leben führen einem Kind das Leben schenken Er hat sich sein Leben lang um seine Schwester gekümmert. Sie hatte es nicht leicht im Leben.
durch Unfall, im Krieg o. Ä. sterben
sich selbst töten
etw. gründen eine Organisation ins Leben rufen
2. figurativ die Vorgänge irgendwo das gesellschaftliche / politische Leben in einem Land In der Stadt herrscht reges Leben.

leben


Partizip Perfekt: gelebt
Gerundium: lebend

Indikativ Präsens
ich lebe
du lebst
er/sie/es lebt
wir leben
ihr lebt
sie/Sie leben
Präteritum
ich lebte
du lebtest
er/sie/es lebte
wir lebten
ihr lebtet
sie/Sie lebten
Futur
ich werde leben
du wirst leben
er/sie/es wird leben
wir werden leben
ihr werdet leben
sie/Sie werden leben
Würde-Form
ich würde leben
du würdest leben
er/sie/es würde leben
wir würden leben
ihr würdet leben
sie/Sie würden leben
Konjunktiv I
ich lebe
du lebest
er/sie/es lebe
wir leben
ihr lebet
sie/Sie leben
Konjunktiv II
ich lebte
du lebtest
er/sie/es lebte
wir lebten
ihr lebtet
sie/Sie lebten
Imperativ
leb (du)
lebe (du)
lebt (ihr)
leben Sie
Futur Perfekt
ich werde gelebt haben
du wirst gelebt haben
er/sie/es wird gelebt haben
wir werden gelebt haben
ihr werdet gelebt haben
sie/Sie werden gelebt haben
Präsensperfekt
ich habe gelebt
du hast gelebt
er/sie/es hat gelebt
wir haben gelebt
ihr habt gelebt
sie/Sie haben gelebt
Plusquamperfekt
ich hatte gelebt
du hattest gelebt
er/sie/es hatte gelebt
wir hatten gelebt
ihr hattet gelebt
sie/Sie hatten gelebt
Konjunktiv I Perfekt
ich habe gelebt
du habest gelebt
er/sie/es habe gelebt
wir haben gelebt
ihr habet gelebt
sie/Sie haben gelebt
Konjunktiv II Perfekt
ich hätte gelebt
du hättest gelebt
er/sie/es hätte gelebt
wir hätten gelebt
ihr hättet gelebt
sie/Sie hätten gelebt
Übersetzungen

leben

life, live, existence, lifetime, lives, livings, to exist, to live, exist, dwell

leben

vie, vivre

leben

vivere, vita

leben

vida, viver

leben

yaşam, yaşamak, hayat, çoğulu, ömür

leben

vida

leben

žít, život

leben

vivi, vivo

leben

vivir, vida

leben

زندگی, زنده بودن

leben

elää, elämä

leben

élet, élni, lakni

leben

hidup

leben

lifa

leben

살다, 생명

leben

vita, vivere

leben

viaţa, vida

leben

leva, liv

leben

kukaa, kwishi, maisha

leben

bo, leve, liv

leben

živjeti, život

leben

生きる, 生命

leben

ชีวิต, พักอาศัย, มีชีวิตอยู่

leben

cuộc sống, sống

le|ben

vito live; (= am Leben sein)to be alive; (= weiterleben)to live on; er lebt nochhe is still alive; er lebt nicht mehrhe is no longer alive; er hat nicht lange gelebthe didn’t live (for) long; ich möchte nicht mehr lebenI don’t want to go on living; er wird nicht mehr lange zu leben habenhe won’t live much longer; von etw lebento live on sth; es lebe or lang lebe der König!long live the King!; so wahr ich lebe! (obs)’pon my life! (obs); wie geht es dir? — man lebt (so) (inf)how are you? — surviving; lebst du noch? (hum inf)are you still in the land of the living? (hum); genug zu leben habento have enough to live on; leben und leben lassento live and let live; so was lebt, und Schiller musste sterben! (hum inf)some mothers do have ’em (inf), → it’s a sad case (inf); zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel, davon kann man nicht leben und nicht sterbenit’s barely enough to keep body and soul together; man lebt nur einmal!you only live once; einsam/christlich/gesund lebento live or lead a lonely/Christian/healthy life; allein/glücklich lebento live alone/happily; ganz für sich lebento live a secluded life; für etw leben, einer Sache (dat) leben (geh)to live for sth; leb(e) wohl! (liter)farewell! (liter); hier lebt es sich gut, hier lässt es sich (gut) lebenit’s a good life here; mit etw (gut) leben könnento be able to live with sth ? hoch 2 e
vtto live; jeder muss sein eigenes Leben lebenwe’ve all got our own lives to live or lead

Le|ben

nt <-s, ->
life; das Lebenlife; das Leben des Menschen/der Tiere etcthe life of man/animals etc; am Leben sein/bleibento be/stay alive; das Leben als Milchmannlife as a milkman, a milkman’s life; das Leben HemingwaysHemingway’s life, the life of Hemingway; das Leben vor/hinter sich (dat) habento have one’s life ahead of or in front of or before/behind one; solange ich am Leben binas long as I live; sich des Lebens freuen, das or sein Leben genießento enjoy life; das or sein Leben verlierento lose one’s life; jdm das Leben rettento save sb’s life; es geht um Leben und Tod, es ist eine Sache auf Leben und Todit’s a matter of life and death; wenn dir dein Leben lieb istif you value your life; ein glückliches etc Leben führento lead a happy etc life; mit dem Leben davonkommento escape with one’s life; mit dem Leben spielen, sein Leben aufs Spiel setzento take one’s life in one’s hands, to dice with death; mit dem Leben abschließento prepare for death; seinem Leben ein Ende machen or bereitento put an end to one’s life; einer Sache (dat) zu neuem Leben verhelfento breathe new life into sth, to revitalize sth; etw ins Leben rufento bring sth into being; jdn vom Leben zum Tode bringen (form) or befördern (inf)to kill sb, to take sb’s life, to take care of sb (inf); (bei Hinrichtung auch) → to put sb to death; seines Lebens nicht mehr sicher seinto fear for one’s life; ums Leben kommento die, to lose one’s life; sein Leben lassen (müssen)to lose one’s life; jdn am Leben lassento spare sb’s life; um sein Leben laufen or rennento run for one’s life or for dear life; sich (dat) das Leben nehmento take one’s (own) life; jdn wieder ins Leben zurückrufento bring sb back to life; Bewusstlosento revive sb, to bring sb round (Brit) → or around (US); was ist das für ein Leben?what kind of (a) life is that?; der Mann/die Frau meines Lebensmy ideal man/woman; etw für sein Leben gern tunto love doing sth, to be mad about doing sth (inf); etw für sein Leben gern essen/trinkento be mad about sth (inf), → to love sth; jdn künstlich am Leben erhaltento keep sb alive artificially; ein Leben in Frieden/in Armut etca life of peace/poverty etc; er hat es nie leicht gehabt im Lebenhe has never had an easy life; ein Leben langone’s whole life (long); zum ersten Mal or das erste Mal im Lebenfor the first time in one’s life; ich habe noch nie im or in meinem Leben gerauchtI have never smoked (in) all my life or in my whole life; nie im Leben!never!; sich durchs Leben schlagento struggle through (life); ins Leben tretento go out into the world; im Leben stehento have some standing in the world; (= nicht weltfremd sein)to know what life is all about; (draußen) im Leben ist das ganz andersin real life it’s very different; ein Roman, den das Leben schrieba novel of real life; ein Film nach dem Lebena film from real life; das Leben geht weiterlife goes on; unser Leben währet siebenzig Jahr … (Bibl) → the days of our years are three score years and ten (Bibl); so ist das Leben (eben)that’s life, such is life, that’s the way the cookie crumbles (inf)
(= Betriebsamkeit)life; auf dem Markt herrscht reges Lebenthe market is a hive of activity; in dieser Stadt ist wenigstens Lebenat least there is some life in this town; Leben in etw (acc) bringen (inf)to liven or brighten sth up; voller Leben steckento be full of life; es war überhaupt kein Leben in seinem Vortragthere wasn’t a spark of life in his lecture ? Bude c
Leben ist das, was an uns vorbeizieht, während wir damit beschäftigt sind, andere Pläne zu schmieden.Life is what happens (to you) while you are busy making (other) plans. [John Lennon]
Ja, sie mögen uns das Leben nehmen, aber niemals nehmen sie uns unsere Freiheit.They will take our lives but they will never take our freedom. [Braveheart]
Sollte ich dich durch mein Leben oder meinen Tod schützen können, werde ich es tun!If by my life or death I can protect you, I will. [The Lord of the Rings]