Kleinstaat

(weiter geleitet durch Kleinstaats)

Klein·staat

 der <Kleinstaats, Kleinstaaten> Staat mit relativ wenigen Einwohnern und kleiner Staatsfläche In der Fernsehsendung wurden Kleinstaaten wie Monaco oder Andorra vorgestellt.

klein

, kleiner, kleinst-; Adj
1. so, dass die Länge, Höhe, Größe, der Umfang, das Volumen o. Ä. unter dem Durchschnitt liegt ↔ groß (2) <klein gedruckt, gemustert, gewachsen, kariert>: Er hat nur eine kleine Wohnung; Unser Sohn ist so gewachsen, dass ihm alle seine Schuhe zu klein geworden sind; Die Maus ist ein kleines Tier; Schreib doch nicht immer so klein, das kann man ja kaum lesen!
|| ↑ Abb. unter Eigenschaften
|| K-: Kleinformat, Kleinstaat; kleingedruckt, kleingemustert, kleingewachsen, kleinkariert
2. nicht adv; mit vergleichsweise wenigen Personen, Tieren od. Dingen ↔ groß (3) <eine Familie, eine Gruppe, eine Herde, ein Verein usw>: Wir treffen uns regelmäßig im kleinen Kreis; ein kleines Angebot an Fachbüchern
3. nicht adv; in der Menge od. im Wert nicht sehr groß (4) od. hoch <ein Betrag, ein Gewinn, eine Summe, ein Verlust usw; ein (Geld)Schein>
4. meist attr, nicht adv; zeitlich relativ kurz ↔ groß (5) <eine Pause, eine Weile, ein Zeitraum>: Warten Sie bitte einen kleinen Moment
5. nicht adv; von geringer Bedeutung, unwichtig ≈ unerheblich, unbedeutend ↔ groß (8), schwer <ein Fehler, ein Irrtum; ein Missgeschick; ein Unterschied>
6. nur attr, nicht adv; in einer niedrigen beruflichen od. gesellschaftlichen Position ≈ unbedeutend <ein Angestellter, ein Handwerker; der kleine Mann (von der Straße), die kleinen Leute>
7. meist attr, nicht adv, gespr; (besonders von und gegenüber Kindern verwendet) jünger- ↔ groß (12) < meist jemandes Bruder, jemandes Schwester>: Ist das deine kleine Schwester?
8. nicht adv, gespr; noch nicht erwachsen, (sehr) jung ↔ groß (13) <ein Kind, ein Junge, ein Mädchen>: Als ich klein war, wollte ich Ärztin werden; Das schmeckt den Kleinen und den Großen
9. nur attr, nicht adv; mit wenig Aufwand, Kosten usw verbunden ↔ groß (14) <eine Feier, ein Fest, ein Imbiss>
10. in der Form, die man z. B. innerhalb eines Wortes verwendet (z. B. a, b, c im Unterschied zu A, B, C) ↔ groß (16) <Buchstaben>: In dem Satz „Ich gehe heim“ schreibt man „heim“ mit einem kleinen h
|| K-: Kleinbuchstabe
11. mit Verb verwendet, um auszudrücken, dass etwas kleiner (1) wird und kleine Stücke entstehen <Holz klein hacken, machen; etwas klein mahlen, schneiden>
12. <das Gas, die Heizung, den Herd, die Platte usw> (auf) klein schalten, stellen, drehen mithilfe eines Schalters o. Ä. die Hitze od. Leistung eines Geräts auf die niedrigste Stufe stellen ↔ etwas (auf) groß schalten, stellen, drehen
|| ID von klein an/auf seit der Kindheit; bis ins Kleinste so, dass alle Details berücksichtigt werden; klein beigeben (meist aus Feigheit) nachgeben; meist Er/Sie hat klein angefangen gespr; er/sie hat (bei der Gründung der Firma o. Ä.) mit wenig Geld angefangen (u. ist jetzt sehr reich); meist Man muss ja klein anfangen gespr; man muss im Berufsleben auf der untersten Stufe anfangen; klein machen/müssen gespr; (besonders von und gegenüber Kindern verwendet) die Blase entleeren (müssen) ↔ groß machen/müssen; klein und hässlich werden gespr; kleinlaut werden (meist weil man unrecht hat); ein klein wenig/bisschen gespr ≈ ein wenig/bisschen; meist es klein haben gespr; das passende Kleingeld haben
|| NB: kleinmachen, kleinschreiben, Übel (3)
|| zu
1-6. Klein•heit die; nur Sg

Staat

der; -(e)s, -en
1. ein Land als politisches System (mit seinen Institutionen, Bürgern usw) <ein demokratischer, feudaler, kapitalistischer, kommunistischer, totalitärer Staat; die Regierung, ein Repräsentant, die Verfassung, die Verwaltung eines Staates; einen Staat gründen; ein Staat erkennt einen Staat an>
|| K-: Staatsbürger, Staatschef, Staatsflagge, Staatsführung, Staatsgebiet, Staatsgrenze, Staatsgründung, Staatshoheit, Staatskirche, Staatsmacht, Staatsnotstand, Staatsoberhaupt, Staatsordnung, Staatsorgan, Staatspräsident, Staatsrecht, Staatsregierung, Staatsreligion, Staatssprache, Staatswesen
|| -K: Agrarstaat, Industriestaat, Kulturstaat; Feudalstaat, Kastenstaat, Klassenstaat, Ständestaat; Kleinstaat, Zwergstaat
2. die Regierung und Verwaltung eines Landes <beim Staat arbeiten, beschäftigt sein; vom Staat gelenkt>: Dieses Theater wird vom Staat subventioniert
|| K-: Staatsamt, Staatsangelegenheit, Staatsangestellte, Staatsapparat, Staatsarchiv, Staatsaufsicht, Staatsausgaben, Staatsbahn, Staatsbank, Staatsbankrott, Staatsbeamte, Staatsbibliothek, Staatseigentum, Staatseinnahmen, Staatsetat, Staatsfinanzen, Staatsform, Staatsforst, Staatsgelder, Staatshaushalt, Staatskasse, Staatsmonopol, Staatsoper, Staatsschulden, Staatssteuer, Staatstheater, Staatsvermögen, Staatsverschuldung, Staatswald (Staatsamt, Staatsangelegenheit, Staatsangestellter, Staatsapparat, Staatsarchiv, Staatsaufsicht, Staatsausgaben, Staatsbahn, Staatsbank, Staatsbankrott, Staatsbeamter, Staatsbibliothek, Staatseigentum, Staatseinnahmen, Staatsetat, Staatsfinanzen, Staatsform, Staatsforst, Staatsgelder, Staatshaushalt, Staatskasse, Staatsmonopol, Staatsoper, Staatsschulden, Staatssteuer, Staatstheater, Staatsvermögen, Staatsverschuldung, Staatswald)
3. eines der Länder2 (2) eines Bundesstaats ↔ Bund
|| K-: Staatsminister, Staatsministerium, Staatsstraße
4. die Vereinigten Staaten ≈ Amerika (= die USA)
|| ID in vollem Staat in festlicher, offizieller Kleidung; mit etwas Staat machen können mit etwas großen Eindruck machen, imponieren können
Übersetzungen

Kleinstaat

küçük devlet