Kind

(weiter geleitet durch Kindsvater (Kindesmutter)

Kịnd

 das <Kinds (Kindes), Kinder>
1. ein noch nicht geborener oder gerade erst oder erst vor kurzem geborener Mensch In diesem Saal liegen die neugeborenen Kinder., Sie erwartet im Herbst ihr zweites Kind.
2. ein junger, noch nicht erwachsener Mensch Der Eintritt ist frei für Kinder bis zu zehn Jahren., Die Kinder sind groß geworden!
3. jmds. unmittelbarer Nachkomme Wir waren zu Hause drei Kinder., Unsere Kinder sind längst schon ausgezogen, um in anderen Städten zu studieren.
4(nur Plur.) (umg.) Anrede an mehrere Personen Kommt Kinder, wir müssen aufbrechen!
das Kind mit dem Bade ausschütten (umg.) übereilt handeln und dabei Gutes und Schlechtes gleichermaßen verwerfen
sich bei jemandem lieb Kind machen (umg. abwert.) sich bei jmdm. einschmeicheln
mit Kind und Kegel (umg.) mit allen Familienmitgliedern
das Kind beim Namen nennen (umg.) eine unangenehme Sache direkt ansprechen
kein Kind von Traurigkeit sein (umg.) ein lebenslustiger Mensch sein
jemand wird das Kind schon schaukeln (umg.) jmd. wird mit einer Sache schon zurecht kommen Keine Sorge, wir werden das Kind schon schaukeln!

Kịnd

das; -(e)s, -er
1. ein junger Mensch in der Zeit von seiner Geburt bis zu dem Zeitpunkt, an dem er körperlich reif od. erwachsen (juristisch volljährig) ist ↔ Erwachsene(r) <ein ungeborenes, neugeborenes, tot geborenes Kind; ein artiges, braves, freches, ungezogenes, verzogenes Kind; ein Kind erwarten, bekommen, zur Welt bringen, in die Welt setzen, gebären, aufziehen, großziehen>: Mit vierzehn ist sie eigentlich kein Kind mehr; Die großen Kinder gehen in die Schule, die kleinen in den Kindergarten
|| K-: Kindesmisshandlung, Kindestötung; Kindstaufe; Kinderarzt, Kinderbuch, Kinderchor, Kinderfahrrad, Kinderfilm, Kinderheilkunde, Kinderlied, Kinderpsychologe, Kinderpuder, Kinderschar, Kindersendung, Kinderzimmer
|| -K: Schulkind, Wunderkind, Wunschkind
|| NB: Ein Kind unter etwa 18 Monaten wird meist Baby genannt, von ca. 18 Monaten bis 4 Jahre spricht man von Kleinkind, ab ca. 12 sagt man Jugendliche(r)
2. (jemandes) Kind jemandes Sohn od. Tochter ≈ Nachkomme <ein eigenes, leibliches, (un)eheliches, (il)legitimes, angenommenes, adoptiertes Kind; jemandes einziges, geliebtes Kind; ein Kind haben>: Er ist ein Kind reicher Eltern; Unsere Kinder sind schon erwachsen
|| K-: Kindsmutter, Kindsvater (Kindesmutter, Kindesvater)
|| -K: Bauernkind; Enkelkind; Waisenkind
3. nur Pl, hum; verwendet als Anrede für eine Gruppe von Freunden, Kollegen o. Ä.: Kommt, Kinder, jetzt feiern wir ein Fest!
4. ein Kind (+ Gen) jemand, der an einem bestimmten Ort/in einer bestimmten Zeit geboren wurde und dadurch (in seinem Charakter, Verhalten) geprägt wurde <ein (echtes) Kind seiner Zeit>: Er ist ein typisches Kind der Berge
5. von Kind an/auf seit der Zeit, als man noch ein Kind (1) war: Wir kennen uns von Kind auf; Ich war von Kind an ein Einzelgänger
6. <einer Frau> ein Kind machen/andrehen/anhängen gespr pej; eine Frau schwanger machen
7. bei <einer Frau> ist ein Kind unterwegs euph; eine Frau ist schwanger
8. jemanden an Kindes Statt annehmen geschr; jemanden adoptieren
|| ID ein großes Kind sein (als Erwachsener) naiv wie ein Kind sein; mit Kind und Kegel gespr; mit der ganzen Familie: mit Kind und Kegel verreisen; meist unsere Kinder und Kindeskinder unsere Nachkommen; das Kind im Manne hum; die Freude, die viele Männer am Spielen haben; das Kind beim (rechten) Namen nennen gespr; deutlich, offen über ein unangenehmes Thema sprechen; sich bei jemandem lieb Kind machen gespr; sich bei jemandem einschmeicheln; kein Kind von Traurigkeit sein gespr; lebenslustig sein; etwas ist jemandes liebstes Kind etwas ist jemandem sehr wichtig: Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind; das Kind mit dem Bade ausschütten etwas Schlechtes beseitigen wollen und dabei auch etwas Gutes zerstören (weil man zu eifrig ist); meist Wir werden das Kind schon schaukeln gespr; wir werden das Problem schon lösen/die Sache schon erledigen; meist Wie sag ichs meinem Kinde? hum; wie erkläre ich ihm/ihr das?; Aus Kindern werden Leute die Kinder werden (schnell) erwachsen; ein gebranntes Kind sein durch schlechte Erfahrungen vorsichtig geworden sein; (ein) gebranntes Kind scheut das Feuer schlechte Erfahrungen machen den Menschen vorsichtig
|| zu
1. kịn•der•feind•lich Adj; kịn•der•freund•lich Adj; kịnd•ge•mäß Adj; kịnd•haft Adj; zu
2. kịn•der•reich Adj; nicht adv; kịn•der•los Adj; nicht adv

Kind

(kɪnt)
substantiv sächlich
Kind(e)s , Kinder
1. Erwachsener junger Mensch im Alter von 0 bis etwa 12 Jahren Die Kinder spielen im Hof. Kinderlied Kinderarzt Kinderbuch
seit der Kindheit
das Gute mit dem Schlechten verwerfen, weil man übereifrig ist
humorvoll mit der ganzen Familie Sie sind mit Kind und Kegel verreist.
umgangssprachlich etw. offen und deutlich aussprechen Warum nennen wir das Kind nicht beim Namen: Sie hat Alzheimer.
jd, der schlechte Erfahrungen gemacht hat und deshalb vorsichtiger ist
2. Sie erwartet / bekommt ein Kind.
3. Tochter oder Sohn als unmittelbarer Nachkomme Ich bin selbst ein adoptiertes / uneheliches Kind. Meine Kinder sind schon erwachsen.
gehoben jdn adoptieren
jd genießt das Leben
Übersetzungen

Kind

kind

Kind

çocuk

Kind

criatura, infant, nen, nena

Kind

dítě, děcko

Kind

barn

Kind

infano

Kind

laps

Kind

lapsi

Kind

बच्चा

Kind

gyerek

Kind

anak

Kind

barn

Kind

vaikas

Kind

barn, unge

Kind

copil, odraslă, progenitură, prunc

Kind

barn, unge

Kind

mtoto, mwana

Kind

dijete

Kind

子供

Kind

아이

Kind

เด็ก

Kind

đứa trẻ

Kịnd

nt <-(e)s, -er> → child, kid (inf); (= Kleinkind)baby; (esp Psych, Med) → infant; ein Kind erwartento be expecting a baby; ein Kind bekommen or kriegento have a baby or child; sie kriegt ein Kindshe’s going to have a baby or child; von Kind an or auf hat er …since he was a child or from childhood he has …; von Kind an or auf haben wir …since we were children or from childhood we have …; einem Mädchen ein Kind machen (inf)to knock a girl up (inf), → to put a girl in the club (Brit inf); aber Kind!child, child; schönes Kind! (old: als Anrede) → my pretty maid (old); die Kinder Gottes (geh)the children of the Lord; ein echtes Wiener Kind (dated)a true son/daughter of Vienna; ein Kind seiner Zeit seinto be a child of one’s times; sie ist kein Kind von Traurigkeit (hum)she enjoys life; er ist ein großes Kindhe’s a big baby; sich freuen wie ein Kindto be as pleased as Punch; er kann sich wie ein Kind freuenhe takes a childlike pleasure in (simple) things; das weiß doch jedes Kind!any five-year-old would tell you that!; du bist aber ein kluges Kind! (iro)clever kid!; da kommt das Kind im Manne durchall men are boys at heart; wie sag ichs meinem Kinde? (hum)I don’t know how to put it; (bei Aufklärung) → what to tell your children; das ist nichts für kleine Kinder (fig inf)that’s not for your innocent or your young ears/eyes; aus Kindern werden Leute (prov) → children grow up quickly, don’t they?; Kinder und Narren or Betrunkene sagen die Wahrheit (fig)children and fools speak the truth; ein Kind des Todes sein (dated)to be a goner (inf); mit Kind und Kegel (hum inf)with the whole family; das Kind muss einen Namen haben (fig)you/we etc have to call it something; das Kind mit dem Bade ausschütten (prov) → to throw out the baby with the bathwater (prov); wir werden das Kind schon schaukeln (inf)we’ll soon have that or everything sorted out; los, Kinder!let’s go, kids!; hört mal alle her, Kinder!listen, kids; Kinder, Kinder!dear, dear!, goodness me!, good heavens!
Hören Sie die Kinder der Nacht? Was für Musik sie machen!Listen to them. Children of the night. What music they make. [Dracula]
den Brunnen erst zudecken, wenn das Kind ertrunken / hineingefallen istto close / shut the stable door after the horse has bolted [Br.]
Kaddisch für ein nicht geborenes KindKaddish for a child not born / an unborn child [Imre Kertész]