Katastrophentheorie

(weiter geleitet durch Katastrophentheorien)

Ka·ta·s·t·ro·phen·the·o·rie

 die <Katastrophentheorie, Katastrophentheorien>
1. eine von G. Baron de Cuvier vertretene (und wenig später wieder aufgegebene) Theorie, nach der die Lebewesen periodisch durch universale Katastrophen vernichtet wurden und durch Neuschöpfung wieder entstanden sind
2math.: Gebiet der Mathematik, in dem Methoden zur Beschreibung sprunghaft auftretender Phänomene systematisch und rechnerisch entwickelt werden