Kapitalinvestition

Ka·pi·tal·in·ves·ti·tion

 die <Kapitalinvestition, Kapitalinvestitionen> das Investieren von Kapital

Ka•pi•tal

das; -s, -e/-ien [-jən]
1. Wirtsch; das Geld, die Maschinen usw, die eine Firma o. Ä. besitzt <die Gesellschaft erhöht ihr Kapital>
|| K-: Kapitalaufstockung, Kapitalbedarf, Kapitalbesitz, Kapitaleigner, Kapitalerhöhung, Kapitalinvestition
2. Geld (das Gewinn bringt, z. B. in Form von Zinsen) ≈ Vermögen <sein Kapital (gut, gewinnbringend) anlegen, das Kapital aufbrauchen>
|| K-: Kapitalanlage, Kapitalertrag, Kapitalvermögen
|| ID aus etwas Kapital schlagen/ziehen etwas so (aus)nutzen, dass man einen Vorteil od. einen Gewinn davon hat: aus einer vertraulichen Information Kapital schlagen; totes Kapital Wissen, Erfahrungen, Fähigkeiten o. Ä., die man nicht (mehr) nutzen kann