Kanalbau

Ka·nal·bau

 der <Kanalbaus> (kein Plur.) der Bau von Kanälen2

Ka•nal

der; -s, Ka•nä•le
1. ein breiter, meist gerader, künstlicher Graben mit Wasser (z. B. zwischen zwei Meeren od. Flüssen), auf dem Schiffe fahren können
|| -K: Seitenkanal
2. ein relativ großes Rohr od. ein überdeckter Graben, durch die schmutziges Wasser aus den Häusern geleitet wird: Die Abwässer der Stadt werden durch unterirdische Kanäle in die Kläranlage geleitet
|| K-: Kanalbau, Kanaldeckel, Kanalsystem
|| -K: Abwasserkanal, Bewässerungskanal, Entwässerungskanal
3. Tv, Rad; ein Frequenzbereich, in dem man einen bestimmten Sender empfangen kann <einen Kanal wählen, einstellen, empfangen, hören>
4. nur Pl; geheime, dunkle, diplomatische Kanäle geheime, verdächtige, diplomatische Wege, auf denen Informationen zum Empfänger gelangen
|| NB zu
4. : nur mit Adjektiv verwendet
|| ID den Kanal voll haben gespr; etwas satthaben