Kalendergeschichte

Ka·lẹn·der·ge·schich·te

 die <Kalendergeschichte, Kalendergeschichten>
1. ursprünglich: kleine volkstümliche Geschichte zur Unterhaltung auf der Rückseite eines Kalenderblattes
2. Literaturgattung seit dem 19. Jh.: unterhaltende, oft lehrhafte Geschichte (Schwank, Legende, Anekdote, Satire); berühmt geworden sind: Hebels "Schatzkästlein eines rheinischen Hausfreundes" und Brechts "Kalendergeschichten"