Indiz

(weiter geleitet durch Indizienprozess)

In·diz

 das <Indizes, Indizien>
1(meist Plur.) rechtsw.: ein Gegenstand, der etwas beweist und der in einer Gerichtsverhandlung den Angeklagten belasten oder entlasten kann
-ienprozess
2. (geh.) Hinweis, Anzeichen Einige Indizien weisen auf einen baldigen Wechsel in der Führungsspitze des Konzerns hin.

In•diz

[ɪn'diːt ̮s] das; -es, In•di•zi•en [-'diːt ̮sjən]
1. meist Pl, Jur; etwas, das darauf hindeutet, dass jemand ein Verbrechen begangen hat <die Indizien sprechen gegen jemanden; jemanden aufgrund von Indizien verhaften, verurteilen>
|| K-: Indizienprozess
2. geschr ≈ Anzeichen <ein sicheres Indiz für etwas>

Indiz

(ɪnˈdiːʦ)
substantiv sächlich
Indizes , Indizien
Recht
1. Sg. selten Anzeichen der Schuld als Beweismittel Die Indizien sprechen gegen ihn. Indizienprozess
2. etw. ist ein sicheres Indiz dafür, dass ...
Übersetzungen

Indiz

indicio

Indiz

indice

Indiz

indizio

In|diz

nt <-es, -ien>
(Jur) → clue; (als Beweismittel) → piece of circumstantial evidence; alles beruht nur auf Indizieneverything rests only on circumstantial evidence
(= Anzeichen)sign, indication (für of)