Inanspruchnahme

(weiter geleitet durch inanspruchnahmen)

In·ạn·spruch·nah·me

 <Inanspruchnahme, Inanspruchnahmen> die Inanspruchnahme SUBST
1. der Zustand, dass jmd. oder etwas sehr stark beansprucht oder stark belastet wird Wegen der starken beruflichen Inanspruchnahme bleibt ihr kaum noch Freizeit., Man sieht dem Gerät die starke Inanspruchnahme an.
2amtsspr.: der Vorgang, dass jmd. von einem Recht Gebrauch macht oder eine Möglichkeit ergreift die Inanspruchnahme eines Kredits

In•ạn•spruch•nah•me

die; -; nur Sg, geschr
1. das Nutzen eines Rechts, einer Möglichkeit o. Ä. (die einem zustehen): die Inanspruchnahme von Rechten
2. ≈ Belastung (2): die Inanspruchnahme durch berufliche Pflichten
Übersetzungen

In|ạn|spruch|nah|me

f <-, -n> (form)
(= Beanspruchung)demands pl, → claims pl (+genon); seine Inanspruchnahme durch diese Nebenbeschäftigungthe demands or claims made on him by this second job; im Falle einer Inanspruchnahme von Arbeitslosenunterstützungwhere unemployment benefit has been sought (form); bei Inanspruchnahme des Versicherungsschutzes entfällt der Rabattthe discount is forfeited should an insurance claim be submitted
(= Auslastung: von Einrichtungen, Verkehrssystem etc) → utilization; wegen zu geringer Inanspruchnahme der Cafeteriaas a result of under-utilization of the cafeteria