Hutmode

(weiter geleitet durch Hutmoden)

Hut·mo·de

 die <Hutmode, Hutmoden> die Mode, die Hüte betrifft Zur diesjährigen Hutmode gehören viele sportliche Hutformen.

Mo•de

die; -, -n
1. Kleidung, Frisuren und Schmuck, wie sie in einer bestimmten Zeit üblich und beliebt sind <eine kleidsame, praktische, verrückte Mode; die neuesten Pariser Moden vorführen, tragen>
|| K-: Modebranche, Modefimmel, Modegeschäft, Modejournal, Modemagazin, Modeschöpfer, Modetipp, Modewelt, Modezeitschrift; Modenschau
|| -K: Damenmode, Herrenmode, Kindermode; Haarmode, Hutmode; Frühjahrsmode, Sommermode usw
2. oft pej; ein Verhalten (in Bezug auf Kleidung, Benehmen, auf eine bestimmte Art von Musik, Literatur usw), das viele Leute zu einer bestimmten Zeit zeigen <etwas kommt, gerät, ist in Mode/aus der Mode; etwas ist, wird (große) Mode>: eine Frisur nach der neuesten Mode; Grillen ist jetzt groß in Mode
|| K-: Modeartikel, Modeausdruck, Modeberuf, Modefarbe, Modetanz, Modewort
3. etwas ist der Mode unterworfen etwas ist mal weniger beliebt, mal mehr beliebt
|| ID Das sind ja ganz neue Moden/Was sind denn das für (neue) Moden? verwendet, um auszudrücken, dass einen ein neues Verhalten stört

Hut

1 der; -(e)s, Hü•te
1. ein Kleidungsstück mit einer stabilen Form, das man auf dem Kopf trägt ↔ Mütze <ein Hut mit einer breiten Krempe, einen Hut aufsetzen, tragen, aufhaben/auf dem Kopf haben; den Hut abnehmen; (vor jemandem) den Hut ziehen>
|| K-: Hutband, Hutform, Hutkrempe, Hutmode
|| -K: Cowboyhut, Damenhut; Filzhut, Lederhut, Stoffhut, Strohhut; Sonnenhut, Trachtenhut, Zylinderhut
2. der obere Teil eines Pilzes, der wie ein runder Deckel aussieht ↔ Stiel
|| ↑ Abb. unter Pilz
3. ein alter Hut gespr; etwas, das nicht mehr neu und interessant ist, sondern das schon jeder kennt
|| ID seinen Hut nehmen (müssen) gespr; eine Stellung aufgeben (müssen); meist Steck dir dochan den Hut; … kannst du dir an den Hut stecken! gespr! meist verwendet, um jemandem auf unhöfliche Weise zu sagen, er solle etwas behalten, weil man es nicht haben will: Steck dir doch deine Blumen an den Hut! - Ich will kein Geschenk von dir; <Personen, Dinge> unter einen Hut bringen gespr; bewirken, dass mehrere Personen od. verschiedene Dinge harmonisch zusammenpassen; jemandem geht der Hut hoch gespr; jemand verliert die Geduld und wird wütend; mit jemandem/etwas nichts am Hut haben gespr; jemanden/etwas nicht mögen; jemandem eins auf den Hut geben gespr; jemanden tadeln; eins auf den Hut bekommen/kriegen gespr; getadelt werden; Hut ab (vor jemandem/etwas)! verwendet, um seine Bewunderung auszudrücken: Ich muss sagen: Hut ab vor ihrer Zivilcourage, meine Damen!