Hotelhalle

Hạl•le

die; -, -n
1. ein großes, lang gestrecktes Gebäude, das meist nur einen hohen und weiten Raum hat <eine große, lange Halle>: die Hallen einer Fabrik, eines Flughafens, eines Messegeländes
|| K-: Hallenbad, Hallenfußball, Hallenhandball, Hallenturnier (Hallenschwimmbad, Hallenfußball, Hallenhandball, Hallenturnier)
|| -K: Ausstellungshalle, Bahnhofshalle, Fabrikhalle, Flugzeughalle, Kongresshalle, Kühlhalle, Lagerhalle, Markthalle, Schwimmhalle, Sporthalle, Turnhalle, Wartungshalle
2. ein großer Raum gleich hinter dem Eingang eines Hotels, eines großen repräsentativen Hauses o. Ä.
|| -K: Eingangshalle, Empfangshalle, Hotelhalle

Ho•tẹl

das; -s, -s; ein Haus, in dem man gegen Bezahlung schlafen (u. essen) kann <ein erstklassiges, teures, vornehmes, kleines, schäbiges Hotel; in einem Hotel absteigen, übernachten>: Das Hotel „Royal“ ist während der Messe ausgebucht
|| K-: Hotelangestellte, Hotelbar, Hotelbesitzer, Hotelbett, Hoteldetektiv, Hoteldirektor, Hotelfachschule, Hotelgast, Hotelgewerbe, Hotelhalle, Hotelkette, Hotelküche, Hotelpersonal, Hotelrechnung, Hotelverzeichnis, Hotelzimmer (Hotelangestellter, Hotelbar, Hotelbesitzer, Hotelbett, Hoteldetektiv, Hoteldirektor, Hotelfachschule, Hotelgast, Hotelgewerbe, Hotelhalle, Hotelkette, Hotelküche, Hotelpersonal, Hotelrechnung, Hotelverzeichnis, Hotelzimmer)
|| -K: Berghotel, Luxushotel, Sporthotel
|| NB: einfache Hotels heißen Pensionen od. Gasthöfe
Übersetzungen

Hotelhalle

hall