Hitzeperiode

(weiter geleitet durch Hitzeperioden)

Hịt·z·e·pe·ri·o·de

 die <Hitzeperiode, Hitzeperioden> länger andauernde Phase von heißem Wetter

Hịt•ze

die; -; nur Sg
1. eine hohe Temperatur, eine große Wärme ↔ Kälte <etwas bei mäßiger, mittlerer, starker Hitze kochen, braten, backen>: Der Ofen strahlt große Hitze aus
|| K-: Hitzeeinwirkung
2. ein Wetter mit hohen Temperaturen, die meist als unangenehm empfunden werden ↔ Kälte <es herrscht (eine) brütende, drückende, glühende, große, lastende, schwüle, sengende, tropische Hitze>: Die Luft flimmert vor Hitze; Ich vertrage diese Hitze nicht
|| K-: Hitzeperiode, Hitzewelle
|| -K: Mittagshitze, Sommerhitze; Tropenhitze
|| NB: um Hitze zu verstärken, verwendet man in der gesprochenen Sprache Affenhitze od. Bullenhitze
3. ein Zustand, in dem man sehr aufgeregt od. wütend ist <sich in Hitze reden; in Hitze geraten/kommen>
|| ID in der Hitze des Gefechts gespr hum; weil man aufgeregt ist od. in Eile ist <etwas in der Hitze des Gefechts sagen, übersehen, vergessen>
|| zu
1. hịt•ze•be•stän•dig Adj, hịt•ze•fest Adj

Pe•ri•o•de

die; -, -n
1. die Periode + Gen ein relativ langer Zeitraum, der besonders durch bestimmte Ereignisse charakterisiert ist ≈ Epoche, Zeitabschnitt, Phase: Die fünfziger Jahre waren die Periode des großen wirtschaftlichen Aufschwungs
|| -K: Frostperiode, Hitzeperiode, Kälteperiode, Regenperiode, Schlechtwetterperiode, Schönwetterperiode, Trockenperiode; Entwicklungsperiode, Übergangsperiode, Wachstumsperiode
2. jemandes Periode ≈ Menstruation <eine Frau hat (gerade) ihre Periode>