Hilferuf

(weiter geleitet durch Hilferufs)

Hịl·fe·ruf

 der <Hilferufs (Hilferufes), Hilferufe> in einer Notsituation der Ruf um Hilfe Es waren laute/verzweifelte Hilferufe zu hören.

Hịl•fe

die; -, -n
1. nur Sg; das Helfen (1), die Unterstützung <ärztliche, nachbarliche, finanzielle, materielle, uneigennützige, wirksame, gegenseitige Hilfe; Hilfe (von jemandem) erwarten; jemandem Hilfe leisten, zusagen; jemandem zu Hilfe eilen, kommen; jemandem (seine) Hilfe anbieten; bei jemandem/irgendwo Hilfe suchen; jemanden um Hilfe bitten; um Hilfe flehen, rufen, schreien; auf jemandes Hilfe angewiesen sein>: Ein echter Freund ist immer da, wenn man Hilfe braucht
|| K-: Hilfeleistung, Hilferuf, Hilfeschrei, Hilfestellung; Hilfsaktion, Hilfsmaßnahme
2. jemand, der hilft (1) <Hilfe herbeirufen, holen>: Keine Angst, gleich kommt Hilfe
3. etwas, das man als Unterstützung bekommt, meist Geld <eine Hilfe beantragen, beziehen, erhalten>
|| K-: Hilfsbedürftigkeit, Hilfsdienst, Hilfsfonds, Hilfsgelder, Hilfskasse, Hilfsorganisation; hilfsbedürftig
|| -K: Altershilfe, Entwicklungshilfe, Sozialhilfe, Wirtschaftshilfe
4. jemand, der einem bei einer Arbeit hilft, meist ohne dafür ausgebildet zu sein <eine Hilfe einstellen, suchen>: Die alte Dame sucht eine Hilfe für den Haushalt
|| -K: Erntehilfe, Haushilfe, Küchenhilfe, Ladenhilfe, Putzhilfe (Erntehilfe, Haushaltshilfe, Küchenhilfe, Ladenhilfe, Putzhilfe)
5. erste Hilfe die ersten und meist sehr wichtigen medizinischen Maßnahmen, mit denen man einem Verletzten hilft (bevor der Arzt da ist) <jemandem erste Hilfe leisten>
|| K-: Erste-Hilfe-Kurs
6. (zu) Hilfe! verwendet, um Hilfe (1) zu rufen, wenn man in Gefahr ist
7. mit Hilfe + Gen /von etwas indem man etwas anwendet, durch Unterstützung von etwas: Mit Hilfe eines Hebels gelang es ihm, den schweren Stein fortzubewegen
8. etwas zu Hilfe nehmen etwas benutzen, um dadurch etwas zu erreichen: einen Stock zu Hilfe nehmen, um etwas aus dem Bach zu fischen
9. jemand/etwas ist jemandem eine Hilfe jemand unterstützt jemanden od. hilft ihm/etwas ist von Vorteil: Unser Sohn ist mir im Haushalt schon eine große Hilfe; Ist es dir eine Hilfe, wenn wir mit der Entscheidung noch warten?
10. Hilfe suchend <ein Blick, ein (Gesichts)Ausdruck> so, dass sie ausdrücken, dass der Betreffende Hilfe braucht: sich Hilfe suchend umblicken/umsehen
|| NB: mithilfe

Ruf

der; -(e)s, -e
1. laute Töne, mit denen ein Mensch od. Tier ein Signal geben will <ein Ruf verhallt>: Niemand hörte die Rufe des Ertrinkenden; der Ruf einer Eule
|| -K: Balzruf, Lockruf, Warnruf; Buhruf, Hurraruf, Pfuiruf; Angstruf, Hilferuf
2. nur Sg, geschr; der Ruf (nach etwas) der Wunsch od. der innere Drang, etwas zu tun od. etwas zu bekommen <dem Ruf seines Gewissens/Herzens folgen; der Ruf nach Freiheit, Frieden>
3. nur Sg; das Urteil der Allgemeinheit, die (gute) Meinung, die die Leute von jemandem/etwas haben ≈ Name (3), Reputation <einen guten, schlechten Ruf haben; jemandes Ruf als Künstler; auf seinen Ruf achten; etwas schadet jemandes Ruf; seinen Ruf gefährden, ruinieren; einen Ruf zu verlieren haben>
4. nur Sg; das Angebot an jemanden (meist an einen Professor), eine Stelle (an einer Universität) zu bekommen ≈ Berufung <einen Ruf bekommen, erhalten; einem Ruf folgen; einen Ruf abschlagen>
|| ID jemandem/etwas geht ein Adj + Ruf voraus jemand/etwas hat einen bestimmten Ruf (3); jemand/etwas ist besser als sein Ruf gespr hum; jemand/etwas ist besser als allgemein erwartet
Thesaurus

Hilferuf:

Notruf
Übersetzungen

Hilferuf

cry for help