Herrschsucht

Hẹrrsch·sucht

 die (kein Plur.) (abwert.) der unbedingte Wille, andere zu beherrschen

hẹrrsch•süch•tig

Adj; pej; seinem Charakter nach so, dass man andere immer unter seiner Kontrolle haben (beherrschen) will <ein Mensch, ein Weib>
|| hierzu Hẹrrsch•sucht die; nur Sg

Sụcht

die; -, Süch•te
1. die Sucht (nach etwas) der Zustand, in dem man bestimmte schädliche Gewohnheiten nicht mehr ändern kann (vor allem das Rauchen, das Trinken von Alkohol, die Einnahme von Drogen) ≈ Abhängigkeit <an einer Sucht leiden; von einer Sucht nicht loskommen; jemanden von einer Sucht befreien, heilen; etwas wird bei jemandem zur Sucht>
|| K-: Suchtgefahr, Suchtkranke, Suchtmittel (Suchtgefahr, Suchtkranker, Suchtmittel)
|| -K: Drogensucht, Rauschgiftsucht, Tablettensucht, Trunksucht
2. die Sucht (nach etwas) das übertriebene Verlangen, etwas zu tun ≈ Manie: die Sucht nach Abwechslung, nach Vergnügen
|| -K: Abenteuersucht, Fress, Genusssucht, Gewinnsucht, Herrschsucht, Naschsucht, Prunksucht, Putzsucht, Rachsucht, Schlafsucht, Schwatzsucht, Streitsucht, Vergnügungssucht
Übersetzungen

Herrschsucht

imperiousness

Hẹrrsch|sucht

f, no pldomineeringness