Hütejunge

hü•ten

; hütete, hat gehütet; [Vt]
1. ein Tier hüten aufpassen, dass einem Tier auf der Weide nichts passiert und dass es nicht wegläuft <Gänse, Kühe, Schafe, Ziegen hüten>
|| K-: Hütejunge
2. jemanden hüten auf jemanden, meist ein Kind, aufpassen ≈ beaufsichtigen
3. ein Geheimnis hüten ein Geheimnis nicht verraten ≈ ein Geheimnis bewahren
4. das Bett hüten das Bett nicht verlassen, weil man krank ist
5. das Haus hüten im Haus zurückbleiben und aufpassen, dass nichts Schlimmes geschieht (während die anderen Bewohner weg sind); [Vr]
6. sich vor jemandem/etwas hüten vorsichtig sein, damit jemand einem nichts Böses tut od. aufpassen, damit einem nichts passiert ≈ sich vor jemandem/etwas in Acht nehmen: Die Mutter sagte zu Rotkäppchen: „Hüte dich vor dem bösen Wolf!“
7. sich hüten + zu + Infinitiv etwas aus einem bestimmten Grund, meist aus Vorsicht, nicht tun: Er kann nicht schweigen, deshalb werde ich mich hüten, ihm noch einmal ein Geheimnis zu erzählen!
|| ► Hut2
Übersetzungen

Hü|te|jun|ge

m (liter)shepherd boy