Hürdenläufer

(weiter geleitet durch hürdenläufers)

Hụ̈r·den·läu·fer

, Hụ̈r·den·läu·fer·in der <Hürdenläufers, Hürdenläufer> sport: jmd., der beruflich oder in seiner Freizeit Hürdenlauf betreibt

Hụ̈r•de

die; -, -n
1. eine Hürde (für etwas) etwas, das jemanden hindert, sein Ziel bequem und einfach zu erreichen <bürokratische Hürden überwinden (müssen)>: Das fehlende Abitur erwies sich als (unüberwindliche) Hürde für seine berufliche Karriere
2. eine Hürde nehmen eine Schwierigkeit überwinden und Erfolg haben: Wenn er die Abschlussprüfung besteht, ist die letzte Hürde auf seinem schulischen Weg genommen
3. Sport; (in der Leichtathletik, im Reitsport) eine Konstruktion aus Holzteilen, über die die Läufer bzw. die Pferde bei bestimmten Wettkämpfen springen müssen <eine Hürde aufstellen, überspringen, überwinden, reißen>
|| K-: Hürdenlauf, Hürdenläufer, Hürdenrennen
4. eine Hürde nehmen Sport; (in der Leichtathletik, im Reitsport) über eine Hürde(3) springen (u. nicht stürzen)
5. veraltend; eine Art transportabler Zaun für Schafe
Übersetzungen

Hürdenläufer

hurdler

Hürdenläufer

ostacolista