Großfamilie

(weiter geleitet durch Großfamilien)

Groß·fa·mi·lie

 die <Großfamilie, Großfamilien> aus sehr vielen Personen bestehende Familie

groß

, größer, größt-; Adj
1. Maßangabe + groß verwendet, um die Maße eines Gegenstandes, eines Raumes od. einer Fläche od. die Länge des Körpers eines Menschen anzugeben: Das Regal ist drei mal vier Meter groß; Das Schwimmbecken ist 250m2 groß; Mein Bruder ist einen Meter achtzig groß
2. so, dass es in Bezug auf die Länge, Höhe, den Umfang, das Volumen o. Ä. Vergleichbares übertrifft ↔ klein (1): Der große Zeiger der Uhr zeigt die Minuten an, der kleine die Stunden; Der Elefant ist ein großes Tier
|| ↑ Abb. unter Eigenschaften
|| K-: Großbaustelle, Großfeuer, Großformat; großflächig
3. nicht adv; mit vergleichsweise vielen Personen, Tieren od. Dingen ↔ klein (2) <eine Familie, eine Gruppe, eine Herde, ein Orchester, ein Verein usw>: Die Sendung erreichte ein großes Publikum; Hier finden Sie eine große Auswahl an Radios
|| K-: Großangriff, Großbetrieb, Großeinsatz, Großfahndung, Großfamilie, Großkundgebung, Großpackung, Großunternehmen, Großveranstaltung
4. nicht adv; in der Menge od. im Wert über dem Durchschnitt ↔ klein (3) <ein Betrag, ein Gewinn, eine Summe, ein Verlust, ein Vermögen usw; ein (Geld)Schein>
|| K-: Großauftrag, Großeinkauf, Großkredit
5. meist attr, nicht adv; zeitlich relativ lang ↔ klein (4) <eine Pause, ein Zeitraum>: Wo fahren Sie in den großen Ferien (= Sommerferien) hin?
6. nicht adv; von besonderer Bedeutung, besonders wichtig ≈ bedeutend: Picasso war ein großer Künstler; Kaiser Karl der Große
7. nicht adv; sehr gut: Das war eine große Leistung; In Physik ist sie ganz groß
8. nicht adv; mit sehr starken Auswirkungen ↔ klein (5) <ein Fehler, ein Irrtum>
|| K-: Großtat
9. nicht adv; wichtig, bedeutend <ein Unterschied>
10. nicht adv; intensiv, stark ↔ gering: Ich habe große Angst, großen Hunger
11. nicht adv; heftig, stark: Nach der Rede gab es großen Beifall; Im Saal herrschte große Unruhe
12. meist attr, nicht adv, gespr; älter ↔ klein (7) < meist jemandes Bruder, jemandes Schwester>: Ich habe zwei große Brüder
13. nicht adv, gespr ≈ erwachsen ↔ klein (8): Was willst du werden, wenn du einmal groß bist?
14. nur attr oder adv; mit viel Aufwand, Kosten usw verbunden ↔ klein (9) <ein Empfang, ein Fest, eine Veranstaltung; groß ausgehen; jemanden/etwas groß herausbringen>: Das müssen wir groß feiern
15. nur attr oder adv; in Bezug auf das Wesentliche, ohne unwichtige Details <die Zusammenhänge>: Er schilderte seine Pläne in großen Zügen; Das große Ganze (= die Gesamtsituation) darf man nicht vergessen
16. in der Form, die man z. B. am Anfang eines Satzes od. Namens verwendet (z. B. A, B, C im Unterschied zu a, b, c) ↔ klein (10) <Buchstaben>: „Zu Fuß“ schreibt man auseinander und mit einem großen F
|| K-: Großbuchstabe
17. <das Gas, die Heizung, den Herd, die Platte usw> (auf) groß schalten, stellen, drehen mithilfe eines Schalters o. Ä. die Hitze od. Leistung eines Geräts auf die höchste Stufe stellen ↔ etwas (auf) klein schalten, stellen, drehen
18. nur adv; besonders, sehr: sich nicht groß um jemanden/etwas kümmern; Was sollen wir groß darüber streiten?
19. nur adv; verwendet (meist mit denn od. schon), um eine rhetorische Frage zu verstärken: Was ist schon groß dabei? (= es ist doch nichts dabei); „Na, was war denn gestern los?“ - „Was soll schon groß gewesen sein?“ (= du erwartest doch nicht, dass etwas Besonderes passiert ist)
|| ID groß angelegt mit großem Aufwand, vielen Personen usw geplant und durchgeführt <eine Fahndung, eine Untersuchung>; im Großen und Ganzen in Bezug auf das Ganze ≈ im Allgemeinen: Im Großen und Ganzen kann man mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr zufrieden sein; Groß und Klein alte und junge Menschen ≈ alle, jeder; groß machen/müssen gespr; (besonders von und gegenüber Kindern verwendet) den Darm entleeren (müssen) ↔ klein machen/müssen
|| NB: großschreiben

Fa•mi•lie

[-jə] die; -, -n
1. die Eltern und ihr Kind od. ihre Kinder <eine kinderreiche, fünfköpfige Familie; Familie haben; eine Familie gründen; etwas im engsten Kreis der Familie besprechen>: Wohnt hier Familie Huber?
|| K-: Familienangehörige, Familienausflug, Familienfeier, Familienfest, Familienfoto, Familienmitglied, Familienoberhaupt, Familienvater (Familienangehöriger, Familienausflug, Familienfeier, Familienfest, Familienfoto, Familienmitglied, Familienoberhaupt, Familienvater)
|| -K: Arbeiterfamilie, Arztfamilie, Offiziersfamilie; Großfamilie, Kleinfamilie
2. Kollekt; alle miteinander verwandten Personen, auch diejenigen aus früheren Generationen, die schon tot sind <eine alteingesessene Familie; in eine alte, vornehme Familie einheiraten; aus guter Familie stammen>
|| K-: Familienchronik, Familiengrab, Familiengruft
3. Biol; eine Kategorie im System der Lebewesen: In derOrdnung „Raubtiere“ gibt es eine Familie „Katzen“, zu der dieGattung „Großkatzen“ (Löwen, Tiger usw) gehört
|| ID meist So (et)was kommt in den besten Familien vor! gespr; das ist nicht so schlimm, das kann man verzeihen; meist Das liegt (bei uns o. Ä.) in der Familie das ist eine vererbte Eigenschaft
Übersetzungen

Großfamilie

extended family

Großfamilie

grande famille

Großfamilie

grande famiglia