graben

(weiter geleitet durch Grabwerkzeug)

Gra·ben

 der <Grabens, Gräben>
1. lange, schmale Vertiefung im Erdreich Zur Bewässerung der Felder wurden Gräben ausgehoben., Das Auto kam von der Straße ab und landete im Graben.
2milit.: kurz für "Schützengraben"

gra·ben

 <gräbst, grub, hat gegraben>
I(mit OBJ) jmd. gräbt etwas Akk. Erdreich wegbewegen und so eine Vertiefung, einen Gang in der Erde entstehen lassen Bevor wir den Baum einpflanzen können, müssen wir ein Loch graben., Der Fuchs hat sich einen Bau gegraben., Die Arbeiter mussten tief graben, um an die Leitungen/Rohre zu gelangen.
II(ohne OBJ) jmd. gräbt nach etwas Dat. grabend suchen In dieser Gegend hat man früher nach Gold/nach Kohle gegraben.
III(mit SICH) jmd. gräbt sich in etwas Akk. (geh.) mit großer Kraft oder Gewalt eindringen, einsinken Ihre Fingernägel gruben sich in seinen Arm., Die Räder des Autos gruben sich in den Sand.

gra•ben

; gräbt, grub, hat gegraben; [Vt/i]
1. (etwas) graben ein Loch, einen Graben o. Ä. in die Erde machen, indem man (z. B. mit einem Spaten od. einem Bagger) Erde wegschaufelt: Wühlmäuse graben Gänge in die/der Erde; Die Geologen mussten tief graben, bis sie auf Erdöl stießen
|| K-: Grabwerkzeug; [Vi]
2. nach etwas graben in der Erde nach etwas (z. B. Kohle, Gold, Münzen) suchen: Die Archäologen gruben nach den Überresten der verschütteten Stadt; [Vr]
3. etwas gräbt sich in etwas (Akk) etwas dringt mit Kraft od. Gewalt in etwas ein od. sinkt allmählich irgendwo ein: Die Räder gruben sich in den Schlamm
4. meist etwas hat sich in jemandes Gedächtnis gegraben geschr; etwas ist so interessant, aufregend o. Ä. gewesen, dass der Betroffene es nie vergessen kann

Gra•ben

der; -s, Grä•ben
1. eine lange, relativ schmale Vertiefung in der Erde (3), die z. B. zur Bewässerung von Feldern dient <ein flacher, tiefer, künstlicher, natürlicher Graben; einen Graben ausheben, ziehen>: Um die Burg führt ein tiefer, mit Wasser gefüllter Graben
|| K-: Grabenrand, Grabenwand
|| -K: Bewässerungsgraben, Burggraben, Entwässerungsgraben, Stadtgraben, Wassergraben
2. Kurzw ↑ Schützengraben
|| K-: Grabenkampf, Grabenkrieg
|| -K: Panzergraben
3. der Graben zwischen jemandem/etwas und jemandem/etwas die sehr starken ideologischen o. Ä. Unterschiede zwischen verschiedenen Personen, Gruppen o. Ä.: der Graben zwischen Regierung und Opposition

graben

(ˈgraːbən)
verb
gräbt , grub , gegraben
1. Brunnen, Loch, Tunnel Erde abtragen, sodass eine Vertiefung im Boden entsteht Du musst tiefer graben!
beim Graben nach jdm / etw. suchen nach Gold graben in den Trümmern nach Überlebenden graben
2. in etw. eindringen Seine Fingernägel gruben sich in meinen Arm. Die Räder gruben sich immer tiefer in den Boden.
sich (jdm) gut einprägen

Graben

(ˈgraːbən)
substantiv männlich
Grabens , Gräben (ˈgrɛːbən)
1. in den Boden gegrabene Vertiefung einen Graben ausheben Abflussgraben Burggraben Straßengraben
2. figurativ starker Unterschied, der zu Konflikten führt Gräben zwischen Christen und Moslems aufreißen / überbrücken
3. Militär Schützen- Graben, in dem Soldaten Schutz suchen Die Soldaten verschanzten sich in ihrem Graben.
4. Geografie lange, schmale Vertiefung in der Erdoberfläche San-Andreas-Graben Tiefseegraben

graben


Partizip Perfekt: gegraben
Gerundium: grabend

Indikativ Präsens
ich grabe
du gräbst
er/sie/es gräbt
wir graben
ihr grabt
sie/Sie graben
Präteritum
ich grub
du grubst
er/sie/es grub
wir gruben
ihr grubt
sie/Sie gruben
Futur
ich werde graben
du wirst graben
er/sie/es wird graben
wir werden graben
ihr werdet graben
sie/Sie werden graben
Würde-Form
ich würde graben
du würdest graben
er/sie/es würde graben
wir würden graben
ihr würdet graben
sie/Sie würden graben
Konjunktiv I
ich grabe
du grabest
er/sie/es grabe
wir graben
ihr grabet
sie/Sie graben
Konjunktiv II
ich grübe
du grübest
er/sie/es grübe
wir grüben
ihr grübet
sie/Sie grüben
Imperativ
grab (du)
grabe (du)
grabt (ihr)
graben Sie
Futur Perfekt
ich werde gegraben haben
du wirst gegraben haben
er/sie/es wird gegraben haben
wir werden gegraben haben
ihr werdet gegraben haben
sie/Sie werden gegraben haben
Präsensperfekt
ich habe gegraben
du hast gegraben
er/sie/es hat gegraben
wir haben gegraben
ihr habt gegraben
sie/Sie haben gegraben
Plusquamperfekt
ich hatte gegraben
du hattest gegraben
er/sie/es hatte gegraben
wir hatten gegraben
ihr hattet gegraben
sie/Sie hatten gegraben
Konjunktiv I Perfekt
ich habe gegraben
du habest gegraben
er/sie/es habe gegraben
wir haben gegraben
ihr habet gegraben
sie/Sie haben gegraben
Konjunktiv II Perfekt
ich hätte gegraben
du hättest gegraben
er/sie/es hätte gegraben
wir hätten gegraben
ihr hättet gegraben
sie/Sie hätten gegraben
Übersetzungen

graben

ditch, dig, trench, fosse, to burrow, to dig dug, to sink, to trench, burrow

graben

creuser, fossé, canal, graben, tranchée

graben

kopat, příkop, strouha

graben

grave, grøft

graben

kaivaa, kaivanto, oja

graben

jarak, kopati, rov

graben

掘る, 深くて細長い溝, 溝

graben

수로, 참호, (...을) 파다

graben

grave, grøft

graben

kopnąć, rów

graben

dike, gräva

graben

ขุด, คู, คูน้ำ

graben

đào, mương, rãnh

graben

壕沟, 小沟, ,

graben

gra|ben

pret <grub>, ptp <gegraben>
vt (in Erde etc) → to dig; seine Zähne/Nägel in etw (acc) grabento sink one’s teeth/nails into sth
vi (auch Archeol) → to dig; nach Gold/Erz grabento dig for gold/ore; in etw (dat) graben (fig: in Archiven, Quellen, jds Vergangenheit) → to dig around in
vr sich in etw (acc) graben (Zähne, Krallen)to sink into sth; der Fluss hat sich in den Fels gegrabenthe river has eaten its way into the rock; das hat sich mir tief ins Gedächtnis gegraben (geh)it has imprinted itself firmly on my memory; sich durch etw grabento dig one’s way through sth ? Grube

Gra|ben

m <-s, º> → ditch; (= trockener Graben, Mil) → trench; (Sport) → ditch; (Sport: = Wassergraben) → water jump; (= Burggraben)moat; (Geol) → rift (valley), graben (spec); im Graben liegen (Mil) → to be in the trenches
sich durch etw. grabento tunnel one's way through sth.
tiefer grabento dig deeper [also fig.]
nach Ton grabento cut clay in a pit