Gottes

Gọtt

 <Gottes/ (Gotts), Götter> der Gott SUBST
1. kein Plur. rel.: höchstes übernatürliches Wesen im Christentum, Islam, Judentum als Schöpfer der Welt und Lenker des Schicksals Sie beteten zu/vertrauten auf Gott., Möge Gott ihm verzeihen!, ein gütiger/verzeihender Gott
-esbeweis, -eskrieger(in)
2. eines von mehreren überirdischen, kultisch verehrten Wesen die griechischen/germanischen/römischen Götter (großer, allmächtiger, guter, mein) Gott!/o, ach (du lieber, mein) Gott verwendet als Ausrufe des Bedauerns, der Verwunderung grüß (dich, euch, Sie) Gott! landsch. verwendet als Grußformel weiß Gott wahrhaftig, wirklich Das wäre weiß Gott nicht nötig gewesen. so Gott will umg. wenn nichts dazwischen kommt leben wie Gott in Frankreich umg. im Überfluss leben Gott und die Welt alles Mögliche, alle möglichen Leute Gott sei Dank! verwendet als Ausruf der Erleichterung um Gottes willen verwendet als Ausruf des Entsetzens, des Bedauerns, der Überraschung leider Gottes umg. bedauerlicherweise wie ein junger Gott sehr schön Er singt/tanzt wie ein junger Gott.
Übersetzungen
Gottes Werk und Teufels BeitragThe Cider House Rules [novel: John Irving, film: Lasse Hallström]
Alle Kinder Gottes haben FlügelAll God's Chillun Got Wings [Eugene O'Neill]
Gottes vergessene KinderChildren of a Lesser God [Randa Haines]