Gewehrschuss

Ge·wehr·schuss

 der <Gewehrschusses, Gewehrschüsse> Schuss mit oder aus einem Gewehr Aus Versehen löste sich ein Gewehrschuss.

Ge•wehr

[gə'veːɐ] das; -(e)s, -e; eine relativ lange Schusswaffe, die man mit beiden Händen hält <das Gewehr laden, (an die Schulter) anlegen, abfeuern, nachladen, schultern (= zum Tragen über die Schulter hängen)>: Er legte das Gewehr auf das Reh an und schoss
|| ↑ Abb. unter Schusswaffen
|| K-: Gewehrkolben, Gewehrkugel, Gewehrsalve, Gewehrschuss
|| -K: Jagdgewehr
|| ID Gewehr bei Fuß stehen aufmerksam warten und bereit sein, sofort aktiv zu werden

Schụss

der; -es, Schüs•se
1. ein Schuss (auf jemanden/etwas) das Schießen1 (1) mit einer Waffe, das Abfeuern einer Waffe <ein gezielter, scharfer Schuss; ein Schuss fällt, löst sich, geht los; einen Schuss auf jemanden/etwas abgeben, abfeuern; einen Schuss auslösen>
|| K-: Schussverletzung, Schusswunde
|| -K: Flintenschuss, Gewehrschuss, Kanonenschuss, Pistolenschuss; Schreckschuss; Warnschuss; Startschuss
2. ein Geschoss, das abgefeuert wurde <ein Schuss sitzt, trifft sein Ziel, geht daneben; einen Schuss abbekommen; ein Schuss streckt jemanden nieder>
3. eine Verletzung, die jemand od. ein Tier durch einen Schuss (2) bekommt: an einem Schuss ins Herz sterben
|| -K: Bauchschuss, Genickschuss, Kopfschuss; Streifschuss
4. Zahl + Schuss (Munition) verwendet, um die Menge der Munition auszudrücken, die man für einen Schuss (1) hat od. verwendet: noch drei Schuss (Munition) in der Pistole haben
5. das Schießen1 (6) eines Balles: ein Schuss aufs Tor
|| K-: Schussgelegenheit, Schusskraft, Schusswinkel
|| -K: Fernschuss, Weitschuss
6. der Ball, den man schießt1 (6): Der Schuss ging ins Aus, ins Tor; Der Schuss ist nicht zu halten
|| -K: Lattenschuss, Pfostenschuss, Torschuss
7. ein Schuss + Subst; nur Sg; eine kleine Menge (besonders einer Flüssigkeit): einen Schuss Essig in den Salat tun; einen Schuss Fantasie für etwas brauchen
8. nur Sg; die Form des Skifahrens, bei der man sehr schnell (ohne Kurven) den Berg hinunterfährt <(im) Schuss fahren>
|| K-: Schussfahrt
9. gespr; die Injektion einer Droge (besonders Heroin) <sich einen Schuss geben, setzen>
10. der goldene Schuss gespr; eine Überdosis Heroin o. Ä., an der der Betreffende stirbt
11. in/im Schuss in gutem Zustand <in Schuss sein; jemanden/etwas in Schuss bringen, halten>: Unser Auto ist schon zehn Jahre alt und noch sehr gut in Schuss
12. weit(ab) vom Schuss gespr; weit weg vom Mittelpunkt des Geschehens (z. B. von der Stadtmitte) ≈ abseits: Ich würde dich ja gern öfter besuchen, aber du wohnst so weitab vom Schuss
|| ID ein Schuss in den Ofen gespr; ein Fehlschlag; ein Schuss ins Schwarze gespr; ein Volltreffer; ein Schuss vor den Bug gespr; eine Warnung; einen Schuss haben gespr ≈ verrückt sein; zum Schuss kommen gespr; die Möglichkeit bekommen, etwas zu tun ≈ zum Zug kommen; jemand ist keinen Schuss Pulver wert gespr; jemand ist überhaupt nichts wert; meist Der Schuss ging nach hinten los gespr; eine Maßnahme hatte eine negative Auswirkung auf denjenigen, der sie veranlasst hat