Getue

Ge·tue

 das <Getues> (kein Plur.) (umg. abwert.) übertrieben unecht, gekünstelt wirkendes Verhalten Soviel Getue wegen solch einer Kleinigkeit!

Ge•tue

das; -s; nur Sg, gespr pej
1. ein unnatürlich wirkendes Verhalten, mit dem jemand Aufmerksamkeit erwecken will: Ihr aufgeregtes Getue ärgert mich schon lange!
2. meist viel Getue um jemanden/etwas machen übertriebene Aufmerksamkeit für jemanden/etwas zeigen: Du machst viel zu viel Getue um deine Kinder!
Übersetzungen

Getue

fuss, ado

Getue

povyk

Getue

postyr

Getue

hössötys

Getue

chichis

Getue

sitničavost

Getue

大騒ぎ

Getue

안달하기

Getue

drukte

Getue

tjafs

Getue

ความวุ่นวาย

Getue

yaygara

Getue

sự om sòm

Getue

忙乱

Ge|tue

nt <-s>, no pl (pej)to-do (inf), → fuss; (= geheuchelte Höflichkeit)affectation; ein Getue machento make a to-do (inf)or fuss; (= überhöflich sein, sich wichtigmachen)to put on airs
Ich mag sein arrogantes Getue nicht!I don't like his arrogant airs (and graces)!
ein Getue machen [ugs.]to make a to-do / fuss [coll.]
dummes Getuesilly behaviour [Br.]