Geschlechtsreife

ge•schlẹchts•reif

Adj; nicht adv; mit Geschlechtsorganen, die so weit entwickelt sind, dass Nachkommen gezeugt werden können
|| hierzu Ge•schlẹchts•rei•fe die; nur Sg

Rei•fe

die; -; nur Sg
1. der Zustand, in dem jemand/etwas reif (3,6) ist ↔ Unreife <jemandes geschlechtliche, körperliche, geistige, politische, sittliche Reife>: Für diese Aufgabe fehlt ihm die nötige Reife
|| -K: Geschlechtsreife
2. der Zustand, in dem etwas reif (1) ist: Diese Traubensorte erreicht ihre Reife im Oktober
|| K-: Reifedauer, Reifezeit
3. (D) (die) mittlere Reife der Abschluss, den man nach Bestehen der letzten Klasse in der Realschule od. der 10. Klasse im Gymnasium hat ↔ Abitur <(die) mittlere Reife machen, haben>
Thesaurus

Geschlechtsreife:

GeschlechtsreifungPubeszenz (fachsprachlich),
Übersetzungen

Geschlechtsreife

puberty, sexual maturity