Gerede

Ge·re·de

 <Geredes> das Gerede SUBST kein Plur. umg. abwert.
1. Geschwätz jmds. Worte, die als inhaltslos oder überflüssig empfunden werden
2. abfälliges Reden über eine nicht anwesende Person ins Gerede kommen Gegenstand des Klatsches, eines Gerüchts werden

Ge•re•de

das; -s; nur Sg, pej
1. langes, sinnloses Reden über etwas (meist Unwichtiges) ≈ Geschwätz <dummes, törichtes, unnötiges Gerede>
2. Gerede (über jemanden/etwas) das (Negative und meist Falsche), was über jemanden/etwas gesagt und verbreitet wird ≈ Klatsch <es gibt böses, viel Gerede>
3. jemand/etwas kommt ins Gerede jemand/etwas wird das Thema von Gerede (2)
4. jemanden/etwas ins Gerede bringen bewirken, dass jemand/etwas das Thema von Gerede (2) wird

Gerede

(gəˈreːdə)
substantiv sächlich nur Singular
Geredes
abwertend
1. sinnlose Worte Das ist doch nur dummes Gerede!
2. negative (und falsche) Dinge, die man über jdn erzählt Es gab viel böses Gerede über diese Sache.
Gegenstand vom Gerede werden Durch sein Verhalten ist er ins Gerede gekommen.
Thesaurus

Gerede:

unnützes GeredeGeschwätz, leeres Gerede,
Übersetzungen

Gerede

fecsegés, szóbeszéd

Gerede

fable

Gerede

hablar

Gerede

praten

Gerede

falar

Gerede

Mluvit

Gerede

Tale

Gerede

Tala

Ge|re|de

nt <-s>, no pltalk; (= Klatsch)gossip(ing); ins Gerede kommen or geratento get oneself talked about; jdn ins Gerede bringento get sb talked about; kümmere dich nicht um das Gerede der Leutedon’t worry about what people say
ins Gerede kommento start people gossiping
Anlass zu Gerede seinto cause tongues to wag
ins Gerede geratento get people gossiping