Genmanipulation

(weiter geleitet durch Genmanipulationen)

Gen·ma·ni·pu·la·ti·on

 die <Genmanipulation, Genmanipulationen> biol.: der Eingriff in das genetische Material von Lebewesen mit der Absicht, gezielte Veränderungen herbeizuführen

gen•ma•ni•pu•liert

Adj; nicht adv, meist pej; <Pflanzen, Tiere> mit neuen Eigenschaften, die nicht durch Züchtung, sondern durch Gentechnik geschaffen wurden: die Kennzeichnung von genmanipulierten Lebensmitteln
|| hierzu Gen•ma•ni•pu•la•ti•on die

Gen

das; -s, -e; meist Pl, Biol; der kleinste Träger von Eigenschaften in den Zellen eines Lebewesens, durch den ein Merkmal vererbt wird ≈ Erbanlage: Gene sind die Träger der Erbinformation
|| K-: Genforscher, Genforschung, Genmanipulation, Genmaterial, Genmutation