Geiseldrama

(weiter geleitet durch Geiseldramen)

Gei·sel·dra·ma

 das <Geiseldramas, Geiseldramen> dramatisch verlaufende Geiselnahme

Dra•ma

das; -s, Dra•men
1. ein Text (in Dialogen), der im Theater gespielt wird ≈ Schauspiel, Theaterstück <ein Drama aufführen, inszenieren, spielen>: ein Drama in fünf Akten; „Hamlet“ ist ein berühmtes Drama von Shakespeare
|| -K: Königsdrama, Ritterdrama
2. nur Sg; die literarische Gattung des Dramas (1): das deutsche Drama im 19. Jahrhundert
3. meist Sg; ein aufregendes Geschehen: Das Drama der Kindesentführung nahm ein glückliches Ende
|| -K: Geiseldrama
4. gespr pej; eine Situation, die von heftigen Emotionen (meist Wut od. Enttäuschung) bestimmt wird: Mit meinen Eltern gibt es nach den Zeugnissen immer ein Drama; Mach doch nicht aus jeder Kleinigkeit gleich ein Drama!

Gei•sel

die; -, -n; eine Person, die jemand gefangen genommen hat und die er erst freilässt, wenn eine andere Person bestimmte Forderungen erfüllt (z. B. Geld zahlt) <eine Geisel nehmen; jemanden als/zur Geisel nehmen>
|| K-: Geiselbefreiung, Geiseldrama, Geiselgangster
Übersetzungen

Geiseldrama

hostage drama