Gefälligkeit

Ge·fạ̈l·lig·keit

 die <Gefälligkeit, Gefälligkeiten>
1. (≈ Gefallen) etwas, das man aus Freundschaft oder Hilfsbereitschaft tut Könntest du mir die Gefälligkeit erweisen, nach meiner Katze zu sehen, solange ich nicht hier bin?
2(kein Plur.) Hilfsbereitschaft Sie hat das damals aus reiner Gefälligkeit getan.

Ge•fạ̈l•lig•keit

die; -, -en
1. etwas, das man aus Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft für jemanden tut (u. das nicht sehr schwierig ist und nicht sehr viel Zeit kostet) <jemandem eine Gefälligkeit erweisen>
2. nur Sg; die Bereitschaft, jemandem eine Gefälligkeit (1) zu tun ≈ Hilfsbereitschaft <etwas aus (reiner) Gefälligkeit tun>
Übersetzungen

Gefälligkeit

favor, gentileza, obséquio

Gefälligkeit

iyilik, lütuf

Gefälligkeit

favor

Gefälligkeit

favore

Ge|fạ̈l|lig|keit

f
(= Gefallen)favour (Brit), → favor (US); jdm eine Gefälligkeit erweisento do sb a favo(u)r
no pl (= gefälliges Wesen)pleasantness; (= Entgegenkommen)helpfulness; etw aus Gefälligkeit tunto do sth out of the kindness of one’s heart
jdm. eine Gefälligkeit erweisento do sb. a small favour [Br.]
eine Gefälligkeit annehmento accept a favor [Am.]
aus Gefälligkeitby courtesy