Fuchtel

Fụch·tel

 <Fuchtel, Fuchteln> die Fuchtel SUBST
1. (kein Plur.) umg. abwert. strenge Zucht oder Bevormundung jemanden unter seine Fuchtel nehmen, bei jemandem unter der Fuchtel/unter jemandes Fuchtel stehen
2. umg. österr. zänkische Frau

Fụch•tel

die; -, -n; gespr, meist pej
1. jemanden unter der/seiner Fuchtel haben streng über jemanden (besonders einen Verwandten) herrschen
2. jemand ist/steht unter jemandes Fuchtel jemand wird von jemandem (ständig) bevormundet und wehrt sich nicht dagegen: Obwohl sie schon lange erwachsen ist, steht sie noch ganz unter der Fuchtel ihrer Mutter
Übersetzungen

Fụch|tel

f <-, -n>
(Hist: = Degen) → broadsword; (fig inf: = Knute) → control; unter jds Fuchtelunder sb’s thumb; er ist unter ihre Fuchtel gekommen or geratenshe’s got or gotten (US) → him under her thumb; er steht unter der Fuchtelhe’s not his own master
(Aus, S Ger inf: = zänkische Frau) → shrew, vixen
jdn. unter seiner Fuchtel haben [ugs.]to have sb. under one's thumb
unter jds. Fuchtel sein/stehen [ugs.]to be under sb.'s thumb
fuchteln mit [ugs.]to brandish