Fahne

(weiter geleitet durch Friedensfahne)

Fah·ne

 die <Fahne, Fahnen>
1. ein großes (rechteckiges) Tuch, das die Farben und Zeichen eines Landes bzw. einer Vereinigung trägt und als ihr Symbol gilt die amerikanische/deutsche/italienische Fahne, die Fahne eines Fußballvereins, Die Fahne wird gehisst/flattert im Wind/weht auf Halbmast/wird eingeholt.
2druckw.: der Ausdruck eines gesetzten, noch nicht auf Seitenformat umbrochenen Textes Fahnen korrigieren/lesen
3. (umg. abwert.) jmds. Atem, der stark nach Alkohol riecht eine Fahne haben
seine Fahne nach dem Wind hängen (abwert.) sich immer der gerade herrschenden Meinung anschließen
sich etwas auf seine Fahnen schreiben sich etwas zum Ziel setzen
mit fliegenden Fahnen zum Gegner überwechseln seine Meinung plötzlich und ohne Not ins Gegenteil verkehren

Fah•ne

die; -, -n
1. ein meist rechteckiges Stück Stoff in bestimmten Farben (mit Zeichen), das z. B. einem Land od. einem Verein als Symbol dient und meist an einer Stange hängt ≈ Flagge <eine Fahne hissen, auf Halbmast setzen, einholen, schwenken; eine Fahne weht, flattert im Wind>
|| K-: Fahnenmast, Fahnenstange
|| -K: Friedensfahne, Staatsfahne, Truppenfahne, Vereinsfahne
2. gespr pej; ein unangenehmer Geruch nach Alkohol, der aus dem Mund kommt <eine Fahne haben>
|| -K: Bierfahne, Schnapsfahne
|| ID die/seine Fahne nach dem Winde drehen/hängen pej; sich der gerade herrschenden Meinung, politischen Richtung o. Ä. anschließen, um Auseinandersetzungen zu entgehen od. Vorteile zu haben; sich (Dat) etwas auf die Fahnen schreiben geschr; sich etwas fest zum Ziel setzen (u. intensiv dafür kämpfen): Die Partei hat sich die Beseitigung der Inflation auf die Fahnen geschrieben; mit fliegenden Fahnen zu jemandem überlaufen plötzlich und ohne Bedenken seine Meinung ändern und dem früheren Gegner zustimmen

Fahne

(ˈfaːnə)
substantiv weiblich
Fahne , Fahnen
1. Stück Stoff, das die Farben eines Landes, eines Vereins o. Ä. zeigt die Fahne hissen / einholen die deutsche / französische Fahne Fahnenmast
2. umgangssprachlich unangenehmer Mundgeruch, nachdem man Alkohol getrunken hat Er hatte schon am frühen Morgen eine Fahne.
Thesaurus

Fahne (umgangssprachlich):

Standarte
Übersetzungen

Fahne

bandera, senyera

Fahne

flago, standardo

Fahne

bandera

Fahne

झंडा

Fahne

vlajka

Fahne

flag

Fahne

lippu

Fahne

zastava

Fahne

Fahne

깃발

Fahne

flagg

Fahne

flaga

Fahne

flagga

Fahne

ธง

Fahne

cờ

Fahne

Fahne

דגל

Fahne

Флаг

Fah|ne

f <-, -n>
flag; (von Verein etc auch)banner; (Mil, von Pfadfinder etc auch) → colours pl (Brit), → colors pl (US); die Fahne hochhalten (fig)to keep the flag flying; die Fahne des Glaubens etc hochhalten (fig geh)to hold aloft the flag or banner of faith etc; etw auf seine Fahne schreiben (fig)to take up the cause of sth; mit fliegenden or wehenden Fahnenwith beat of drum and flourish of trumpets (liter), → with flying colors (US); mit fliegenden or wehenden Fahnen untergehento go down with all flags flying; zu den Fahnen eilen (old, geh)to join the colours (Brit) → or colors (US, old); jdn zu den Fahnen rufen (old, geh)to call sb up (for military service); unter der Fahne stehen (old, geh), der Fahne folgen (old, geh)to follow the flag (old), → to serve with the colours (Brit) → or colors (US, old); unter jds Fahnen fechten or kämpfen (old, geh)to fight under sb’s flag ? Wind a
(inf) eine Fahne habento reek of alcohol; man konnte seine Fahne schon aus drei Meter Entfernung riechenyou could smell the alcohol on his breath ten feet away
(Typ) → galley (proof)
Treue auf die Fahne geloben / schwörento pledge allegiance to the flag
bei der Fahne sein [ugs.] [ostd.] [veraltend]to do one's military service
etw. auf seine Fahne schreiben [fig.]to take up the cause of sth.