Name

(weiter geleitet durch Frauenname)

Na·me

 der <Namens, Namen>
1. Wort oder Wörter, mit dem man eine Person oder ein Tier oder eine Sache benennt und durch das man sie genau wiederekennt einen Namen geben, einen Namen tragen, sich einen Namen zulegen, seinen Namen verschweigen, Guten Tag, mein Name ist Meier!
Familien-, Firmen-, Hunde-, Mädchen-, Orts-, Stoff-, Tier-, Vor-
2. (≈ Ruf) die gute Meinung, die andere Menschen von einem haben sich einen Namen machen, einen guten/schlechten Namen haben
3. Wort oder Wörter, unter dem man eine Gruppe von gleichen Sachen kennt und mit dem man diese Gruppe oder einen Teil davon nennt Kupfer und Messing fasst man unter dem Namen "Metalle" zusammen.
im Namen an Stelle von jmdm. oder etwas im Namen des Volkes, im Namen des Gesetzes, im Namen der Eltern
das Kind beim Namen nennen (umg.) ein Problem direkt benennen
jemanden nur dem Namen nach kennen jmdn. nicht persönlich kennen, aber schon von ihm gehört haben
seinen Namen für etwas hergeben etwas nicht selbst aktiv machen, aber offiziell dafür verantwortlich sein
mein Name ist Hase (umg.) drückt aus, dass man von einer Sache nichts weiß oder nichts wissen will
Gattungs-

Na•me

der; -ns, -n
1. das Wort (od. die Wörter), unter dem man eine Person od. Sache kennt und durch das man sie identifizieren kann <jemandem/etwas einen Namen geben; einen Namen für jemanden/etwas suchen, finden, aussuchen; jemandes Namen tragen; sich einen anderen Namen beilegen, zulegen; seinen Namen nennen, sagen, angeben, verschweigen>: Jeder nennt sie Nini, aber ihr wirklicher Name ist Martina; Sein Name ist Meier
|| K-: Namenänderung, Namenverzeichnis, Namenwechsel (Namensänderung, Namensverzeichnis, Namenswechsel)
|| -K: Familienname, Firmenname, Flussname, Frauenname, Hundename, Jungenname, Künstlername, Ländername, Mädchenname, Männername, Ortsname, Städtename, Stoffname, Tiername, Vorname
2. das Wort (od. die Wörter), unter dem man eine Gruppe von gleichen Objekten kennt und mit dem man diese Gruppe od. ein Exemplar davon nennt: Tannen, Fichten und Föhren fasst man unter dem Namen „Nadelbäume“ zusammen
|| -K: Artname, Gattungsname
3. die (gute) Meinung, die andere Leute von einem haben ≈ Ruf, Reputation <einen (guten, schlechten) Namen haben; sich (als jemand/mit etwas) einen Namen machen>
4. im Namen + Gen; in jemandes Namen für jemanden/etwas, besonders wenn einem eine Aufgabe übertragen wurde <im Namen des Gesetzes, des Volkes, der Regierung, seiner Eltern; im eigenen Namen>: Im Namen des Gesetzes: Sie sind verhaftet!; Im Namen des Volkes ergeht folgendes Urteil: …
|| ID etwas beim Namen nennen etwas (z. B. ein Tabu) deutlich aussprechen; jemanden nur dem Namen nach kennen jemanden nicht persönlich kennen, aber schon von ihm gehört haben; seinen Namen für etwas hergeben etwas offiziell leiten, unterstützen o. Ä., ohne dabei aktiv zu sein; mein Name ist Hase gespr; verwendet, um auszudrücken, dass man von einer bestimmten Sache nichts weiß (u. nichts damit zu tun haben will)
|| NB: der Name; den, dem Namen, des Namens

Name

(ˈnaːmə)
substantiv männlich
Namens , Namen
1. individuell Bezeichnung, die eine Person, ein Tier usw. von allen anderen unterscheidet Wie ist Ihr Name? die schönsten Mädchennamen / Jungennamen Welchen Namen hat dieser Fluss? Sie gaben ihrem Hund den Namen Frodo. Ich kenne ihn nur dem Namen nach. sich einen Künstlernamen zulegen
an jds Stelle, in seinem Auftrag Viele Grüße auch im Namen meines Mannes! Im Namen des Volkes ergeht folgendes Urteil: ...
etw. Unangenehmes offen ansprechen
2. Wort, mit dem eine Gruppe von Tieren, Pflanzen, Dingen bezeichnet wird Nenne zehn Namen von Säugetieren. Gattungsname Handelsname Produktname
3. Bekanntheit und gute Meinung, die die Öffentlichkeit von jdm / etw. haben Er hat sich als Schriftsteller einen Namen gemacht. einen Namen zu verlieren haben
Übersetzungen

Name

name

Name

nom

Name

nome

Name

nome

Name

ad, isim

Name

nom

Name

jméno, název, pověst

Name

nomo

Name

nombre

Name

nimi

Name

név

Name

nomen

Name

imię

Name

имя

Name

navn

Name

ime

Name

名前

Name

이름

Name

navn

Name

namn

Name

ชื่อ

Name

tên

Name

名字

Name

Име

Name

שם

Na|me

m <-ns, -n>, Na|men
m <-s, -> (= Benennung)name; (fig: = Ruf) → name, reputation; ein angenommener Namean assumed name; (von Autoren etc)a pen name, a nom de plume, a pseudonym; unter falschem Namenunder a false name; der volle Namehis/her/their full name; mit Namen, des Namens (geh)by the name of, called; dem Namen nachby name; ich kenne das Stück nur dem Namen nachI’ve heard of the play but that’s all; dem Namen nach müsste sie Schottin seinjudging by her name she must be Scottish; auf jds Namen (acc)in sb’s name; unter dem Namenunder the name of; er war unter dem Namen Schmidt bekannthe was known under or by the name of Schmidt, he was known as Schmidt; er nannte seinen Namenhe gave his name; ich möchte keine Namen nennen, aber …I don’t want to mention any names but …; Ihr Name, bitte?your or the name, please?; wie war doch gleich Ihr Name?what was the name?; dazu gebe ich meinen Namen nicht herI won’t lend my name to that; der Name tut nichts zur Sachehis/my etc name’s irrelevant; einen Namen haben (fig)to have a name; sich (dat) (mit etw) einen Namen machento make a name for oneself (with sth); etw beim Namen nennen (fig)to call a spade a spade, to face facts; im Namen (+gen)on or in (US) → behalf of; im Namen des Volkesin the name of the people; im Namen des Gesetzesin the name of the law; in Gottes Namen! (inf)for heaven’s sake (inf)
Ich habe den Namen desjenigen / derjenigen gefunden, den / die / das du suchst.I've found the name of the one that you're looking for.
Ein Mann mit vielen NamenThe Captain and the Enemy [Graham Greene]
Kann ich bitte Ihren Namen und Ihre Adresse haben?Can I have your name and address, please.