Flussufer

Flụss·u·fer

 das <Flussufers, Flussufer> das Gelände an den Rändern eines Flusses am Flussufer spazieren gehen, von einem Flussufer zum anderen mit der Fähre übersetzen

Flụss

der; -es, Flüs•se
1. ein fließendes Gewässer mit seinem natürlichen Weg, das (wesentlich) länger und breiter ist als ein Bach <ein breiter, tiefer, reißender Fluss; der Lauf, die Mündung, die Quelle eines Flusses; ein Fluss fließt/mündet ins Meer, in einen See>: Der Fluss wurde durch die Abwässer der chemischen Fabrik verunreinigt; Der Fluss trat über die Ufer und überschwemmte das Land
|| K-: Flussfisch, Flusslauf, Flussmündung, Flussufer
|| -K: Gebirgsfluss, Grenzfluss
|| NB: Strom1
2. nur Sg, geschr; die Kontinuität einer Handlung od. eines Vorgangs <der Fluss der Arbeit, der Ereignisse, einer Rede>
|| -K: Gedankenfluss, Redefluss
3. nur Sg; der ungehinderte Verlauf einer Bewegung: Eine Baustelle behindert den Fluss des Straßenverkehrs
|| -K: Verkehrsfluss
4. etwas kommt/gerät in Fluss geschr; etwas beginnt und geht dann ohne Unterbrechung weiter <eine Arbeit, eine Unterhaltung>

Ufer

das; -s, -
1. das Land am Rand eines Flusses, Sees, Meeres o. Ä. <ein flaches, steiles, befestigtes Ufer>: ans Ufer geschwemmt werden; das sichere Ufer erreichen
|| K-: Uferböschung, Uferpromenade, Uferstraße
|| -K: Flussufer, Meeresufer, Seeufer
2. ein Fluss tritt über die Ufer ein Fluss hat mehr Wasser als normal und breitet sich über die Ufer (1) aus
|| ID meist Er ist vom anderen Ufer gespr euph; er ist homosexuell
Übersetzungen

Flussufer

riverside